Dossier

Kinder im Strassenverkehr

Kinder im Strassenverkehr
Verkehr ist kompliziert. Viele Fähigkeiten, die wir zur Unfallverhütung brauchen, sind bei Kindern noch in der Entwicklung. Gefordert sind die Erwachsenen: Indem sie den Kindern das richtige Verhalten beibringen und es vorleben.

Unfallzahlen: Schweiz international nicht top

In den letzten Jahrzehnten erhöhte sich die Sicherheit von Kindern im Alter bis 14 Jahre im Schweizer Strassenverkehr massiv. Verletzten sich 1980 bei Verkehrsunfällen noch über 1700 Kinder schwer oder tödlich, sind es heute noch rund 10 % davon.

7

Kinder sterben in der Schweiz jedes Jahr bei Verkehrsunfällen.

40 %

der schweren Kinderunfälle geschehen auf dem Schulweg.

Dass es sicherer geht, zeigt ein Blick über die Grenze: Im europäischen Vergleich nimmt die Schweiz bei der Kindersicherheit im Strassenverkehr einen der hinteren Plätze ein. Durchschnittlich sterben in der Schweiz pro Jahr 7 Kinder bei Verkehrsunfällen. Zum Vergleich: In Norwegen sind es pro Jahr 3.

80 % der Kinder, die sich bei einem Verkehrsunfall schwer oder tödlich verletzen, sind zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs. Viele dieser Unfälle geschehen auf dem Schulweg – rund 40 %.

Unfallrisiko: Entwicklung der Kinder

Von Kindern kann noch nicht erwartet werden, dass sie sich sicher im Verkehr bewegen. Deshalb ist bei über der Hälfte aller Verkehrsunfälle mit Kindern – technisch gesehen – das Kind die Hauptursache für den Unfall. Häufige Unfallursachen bei Kindern sind mangelnde Aufmerksamkeit, leichte Ablenkbarkeit und fehlende Konzentrationsfähigkeit.

10 bis 12 Jahre:

Ab diesem Alter können Kinder Geschwindigkeiten richtig einschätzen.

Trotzdem können die anderen Verkehrsteilnehmer sehr viel für die Vermeidung solcher Unfälle tun, denn viele dieser Ursachen sind entwicklungsbedingt. Viele Fähigkeiten, die Menschen für die sichere Verkehrsteilnahme benötigen, sind bei Kindern erst in Entwicklung. Einige Beispiele:

  • Die geringe Körpergrösse erschwert den Überblick und Kinder werden von Fahrzeuglenkenden leicht übersehen.
  • Kinder können erst im Alter von 8 bis 9 Jahren im Verkehr zuverlässig bestimmen, aus welcher Richtung bestimmte Geräusche kommen.
  • Das Bewusstsein für Gefahren ist erst im Alter von 8 bis 10 Jahren vollständig entwickelt.

Um Unfälle mit Kindern zu verhindern, sind also primär Erwachsene gefordert: indem sie als gute Vorbilder dienen und den Kleinen beibringen, wie sie sich im Verkehr richtig verhalten.

Unfälle verhindern – die Ratgeber der BFU

Publikationen

  • Sinus 2019 – Sicherheitsniveau und Unfallgeschehen im Strassenverkehr 2018

    2.362, Forschung & Statistik, SINUS A4, 104 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • Status 2020 – Statistik der Nichtberufsunfälle und des Sicherheitsniveaus in der Schweiz

    2.384, Forschung & Statistik, STATUS A4, 66 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Sicherheitsdossier Nr. 16 – Kinder

    2.280, Forschung & Statistik, Sicherheitsdossier A4, 184 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Grundlagen – Sensibilisierung der Eltern von Rad fahrenden Kindern

    2.111, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 25 Seiten
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Fachdokumentation 2.053 – Unfallverhütung bei Kindern bis zu 16 Jahren

    2.053, Fachdokumentation, Fachdokumentation A4, 19 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Grundlagen – Fahrradspezifische Verkehrserziehung bei 12- bis 15-Jährigen – Praxisempfehlungen

    2.112, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 31 Seiten
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Grundlage – bfu-Sicherheitsbarometer Strassenverkehr 2018

    2.347, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 11 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Grundlagen – Entwicklungspsychologische Grundlagen: Überblick und Bedeutung für die Verkehrssicherheit

    2.267, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 40 Seiten
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.