Ratgeber

Velohelm Kluge Köpfe schützen sich

Mittlerweile trägt jeder zweite Velofahrer einen Helm. Die Vorteile sind eindeutig: Mit einem Velohelm halbieren Sie das Risiko einer Kopfverletzung bei einem Unfall. Die BFU zeigt, worauf beim Kauf und Tragen eines Helms zu achten ist.

Die 5 wichtigsten Tipps

  • Velohelm mit der Norm EN 1078 tragen
  • Beim Kauf den Helm anprobieren – er soll gut sitzen, nicht drücken oder wackeln
  • Die Vorderkante des Velohelms befindet sich zwei Fingerbreit über der Nase
  • Die Bänder liegen satt auf – zwischen Kinn und Band hat nur ein Finger Platz
  • Beim Helm auch auf die Sichtbarkeit achten

Nur ein richtig sitzender Velohelm schützt

Velohelm: unbeschädigt und gut gepflegt

Nur ein unbeschädigter Helm schützt optimal. Ersetzen Sie ihn deshalb, wenn er einen starken Schlag erlitten hat, selbst wenn äusserlich keine Schäden erkennbar sind. Auch die Abnützung spielt bei der Schutzwirkung eine Rolle.

Sämtliche Helmteile sind deshalb von Zeit zu Zeit auf Abnützungserscheinungen zu prüfen. Beachten Sie zudem die Hinweise des Herstellers zur Lebens- bzw. Nutzungsdauer des Helms. Zum Reinigen reichen Wasser und Seife. Lösungsmittel können die Kunststoffschale beschädigen.

Sichtbarer Velohelm ohne «Zubehör»

Beim Kauf eines Velohelms lohnt es sich, auch darauf zu achten, dass er im Verkehr gut sichtbar ist – das erhöht zusätzlich die Sicherheit. Leuchtende Farben und reflektierendes Material erfüllen diese Aufgaben ausgezeichnet.

Damit der Velohelm den Kopf möglichst gut schützen kann, muss er bei einem Sturz auf der Aufprallfläche gleiten können. Montieren Sie deshalb kein Zubehör wie Lampen oder Kameras an der Aussenseite des Helms. Viele Halterungen sind zu stark, um sich zu lösen – und verhindern so, dass der Helm reibungslos über die Aufprallfläche gleitet.

Zusätzlicher Schutz durch «MIPS»

Heutzutage sind Helme mit Systemen erhältlich, die bei einem Sturz vermehrt Rotationsbewegungen auffangen können. Das heisst: Wenn sich der Kopf beim Aufprall dreht, kann ein solcher Helm dies zum Teil ausgleichen.

Ein Beispiel für ein solches System ist die «MIPS»-Technologie. Der Schutz basiert auf einer beweglichen Innenschale. Helmtests im Auftrag der BFU konnten die Wirksamkeit bestätigen. Wenn Sie einen passenden Helm gefunden haben und dieser mit und ohne MIPS angeboten wird, wählen Sie vorzugsweise die Version mit MIPS.

  • Den Velohelm richtig anziehen

    3.112, Präventionstipps, Broschüre A6, 8 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • Erhebung 2019 – Helmtragquoten der Rad- und E-Bike-Fahrer im Strassenverkehr

    2.999, Fachdokumentation, Erhebung A4, 5 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • Kinderfahrradhelme - Sicherheitsrelevante Kriterien

    2.367, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 48 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF

Rechtsfragen

Gesetzlich ist ein Velohelm auf dem Velo nicht vorgeschrieben. Aufgrund der Schutzwirkung ist er aber zu empfehlen.

Schnell und praktisch: Tipps für Ihr Unternehmen

Bei den Themenpräsentationen zur Unfallverhütung vermitteln die BFU-Experten bei Ihnen im Unternehmen spannende Hintergrundinformationen und geben praktische Tipps für die Sicherheit.

Ihr BFU-Kontakt

Daniel Morgenthaler

Daniel Morgenthaler

Berater Verkehrsverhalten

Publikationen

  • Den Velohelm richtig anziehen

    3.112, Präventionstipps, Broschüre A6, 8 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • Erhebung 2019 – Helmtragquoten der Rad- und E-Bike-Fahrer im Strassenverkehr

    2.999, Fachdokumentation, Erhebung A4, 5 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
shopping_cart
Zum Warenkorb
0