Ratgeber

Geländer und Brüstungen Normen, Richtlinien, Empfehlungen

Geländer, Brüstungen und Handläufe erfüllen eine wichtige Funktion bei Gebäuden: Sie schützen uns vor Stürzen aus der Höhe. Doch worauf ist bei diesen «Schutzelementen» zu achten? Was sind die Anforderungen? Die BFU bietet einen Überblick.

Die 5 wichtigsten Tipps

  • Für Erwachsene braucht es ab einer Absturzhöhe von 1 m ein mind. 1 m hohes Geländer.
  • Für Kinder dürfen Geländer bis zu einer Höhe von 75 cm keine Öffnungen enthalten, durch die eine Kugel mit 12 cm Durchmesser passt.
  • Höhe der Schutzelemente wird für Erwachsene ab der begehbaren Fläche bemessen, für Kinder ab der besteigbaren Fläche.
  • Begehbare Fläche heisst: weniger als 65 cm hoch und mind. 12 cm breit.
  • Besteigbare Fläche heisst: weniger als 65 cm hoch und mind. 3 cm breit.

Normen, Richtlinien und Empfehlungen

Wer Geländer und Brüstungen baut, muss zuerst immer die relevanten rechtlichen Vorgaben beachten. Was schreiben Bund, Kanton und Gemeinde vor? Wenn das die Frage «Wie baue ich möglichst sicher?» nicht oder nur unvollständig beantwortet, kommen die technischen Normen ins Spiel.

Technische Normen, z. B. jene des Schweizerischen Ingenieur und Architektenvereins (SIA) oder des Schweizerischen Verbands der Strassen- und Verkehrsfachleute (VSS), sind für sich allein nicht rechtsverbindlich. Ihre rechtliche Bedeutung hängt von den Regelungen auf Gesetzes- und Verordnungsstufe ab. Wichtige Normen für Geländer und Brüstungen:

  • Norm SIA 358 Geländer und Brüstungen: Sie regelt die Projektierung von Geländern, Brüstungen und ähnlichen Schutzelementen.
  • Norm SIA 500 Hindernisfreies Bauen: Diese gibt vor, dass bestimmte Wohnbauten, alle öffentlich zugänglichen Gebäude und der öffentliche Raum für alle Menschen hindernisfrei erschlossen sein müssen.
  • Normen für Geländer im Strassenraum: Für Geländer gelten die Normen SN 640 075, SN 640 238 und SN 640 568 des VSS.
  • Geländer im Berufsbereich:

Für ein Bauvorhaben ist eine bestimmte Norm massgebend, sie kann aber eine konkrete Frage noch nicht richtig beantworten? Dann kommen Empfehlungen von Fachorganisationen wie der BFU ins Spiel. Die BFU-Fachbroschüre «Geländer und Brüstungen» fasst alles Wichtige zusammen:

  • Geländer und Brüstungen

    2.003, Fachdokumentation, Broschüre A4, 12 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF

Rechtsfragen und Gerichtsentscheide

In erster Linie sind Kantone und Gemeinden dafür verantwortlich, Sicherheitsfragen im Zusammenhang mit Bauten im Baurecht zu regeln. Was bedeutet das genau? Was ergibt sich aus Normen und Empfehlungen? Wie handhabt das Bundesgericht konkrete Fälle? Informationen finden Sie in den Rechtsfragen und den Bundesgerichtsentscheiden.

Ihr BFU-Kontakt

Beatrix Jeannottat

Beatrix Jeannottat

Beraterin Haus und Produkte

Publikationen

  • Geländer und Brüstungen

    2.003, Fachdokumentation, Broschüre A4, 12 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • Status 2019 – Statistik der Nichtberufsunfälle und des Sicherheitsniveaus in der Schweiz

    2.360, Forschung & Statistik, STATUS , 64 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
shopping_cart
Zum Warenkorb
0