Ratgeber

Touren mit dem Mountainbike Unfallfrei durch die Natur

Baum und Bach ziehen bei guter Fahrt an einem vorbei: Mountainbiken ist Sport mit Natur pur. Dabei gibt es leider in der Schweiz pro Jahr auch 9000 Unfälle. Gute Ausrüstung, Vorbereitung und ein defensiver Fahrstil machen sichere Mountainbike-Touren aus.

Die 5 wichtigsten Tipps

  • Helm, Sportbrille, Langfingerhandschuhe und Protektoren tragen
  • Tour den eigenen Fähigkeiten anpassen
  • Konzentriert und defensiv fahren
  • Im Verkehr für gute Sichtbarkeit sorgen
  • Mountainbike von einer Fachperson warten lassen

Sicher unterwegs

Auf dem richtigen Trail

Bevor sich jemand auf den Sattel des Bikes schwingt, kommt die Planung der Mountainbike-Tour. Dabei ist zu berücksichtigen:

  • Stark frequentierte Wanderwege meiden und Fahrverbote beachten
  • Route den Fähigkeiten entsprechend auswählen
  • Touren-Empfehlungen mit Angabe des Schwierigkeitsgrades gibts auf mountainbike.ch

Rücksichtsvoll und sicher – der Bike-Kodex

Wer vorausschauend, konzentriert und mit angemessenem Tempo fährt, kann auch auf Unvorhergesehenes reagieren. Die BFU hat mit dem Bike-Kodex fünf Regeln für den rücksichtsvollen Umgang zwischen Bikern und anderen Wegbenützer erarbeitet. Damit alle die Natur geniessen können.

Sicher ausgerüstet

Das Mountainbike

Wer das Mountainbike auch im Strassenverkehr braucht, muss die gleichen Punkte beachten, wie bei einem «normalen» Velo. Was gesetzlich vorgeschrieben ist, fördert auch die Sicherheit:

  • Lichter: vorne weiss, hinten rot. Die Lichter dürfen nicht blinken.
  • Rückstrahler: vorne weiss, hinten rot.
  • Reifen: Das Gewebe des Reifens darf nicht sichtbar sein.
  • Bremsen für Vorder- und Hinterrad.
  • Pedale: vorne und hinten mit Rückstrahlern. Ausnahmen sind Rennpedale, Sicherheitspedale und dergleichen.

Die Bikerinnen und Biker

Wer sich selbst richtig ausrüstet, reduziert das Unfallrisiko oder die Unfallfolgen. Am wichtigsten dabei ist der Velohelm. Je nach Schwierigkeit der geplanten Tour machen auch Protektoren Sinn (Knie, Ellenbogen, Rücken, etc.). Die Sportbrille verhindert, dass etwas ins Auge gelangt. Langfingerhandschuhe schützen bei Stürzen die ganze Hand. Für mehr Sichtbarkeit sorgt passende Kleidung mit hellen und reflektierenden Materialien.

  • Mountainbiking – Die Natur ruft

    3.020, Präventionstipps, Broschüre A5, 8 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF

In der Schule

Velotouren auf Feldwegen sind mit der Schulklasse problemlos möglich. Mountainbiken mit Hindernissen auf Pisten oder in Parks eignet sich nur bedingt und ist auf die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler abzustimmen. Einige fahren kaum Velo und wenn, dann meist nicht im Gelände. Mangelnde Fahrtechnik oder Kondition, zu schnelles Fahren, Selbstüberschätzung oder Unaufmerksamkeit können zu Stürzen führen. Verletzt werden vor allem Schultern, Beine und Kopf.

Gut vorbereitet

  • Strecke entsprechend dem Können der Kinder auswählen und rekognoszieren, allenfalls Fachperson beiziehen (Bikelehrer)
  • Fahrmanöver wie Lenken, Bremsen und Befahren von Hindernissen vorgängig sorgfältig einüben
  • defensiv fahren (kontrolliert und nicht zu schnell, auf Wanderer Rücksicht nehmen)
  • Schutzausrüstung tragen
  • Alle mit Leuchtwesten ausrüsten
  • Zustand der Bikes überprüfen (insbesondere Bremsen, Robustheit), allenfalls Bikes mieten
  • Pausen machen und darauf achten, dass die Schülerinnen und Schüler genügend essen und trinken
  • auch Ratgeber «Velofahren»

Kantonale Richtlinien und Weisungen

Beachten Sie die kantonalen Bestimmungen und Weisungen zur Umsetzung der Lehrpläne.

Für J+S-Leiterinnen und Leiter

Die BFU und J+S haben Grundsätze zur Unfallprävention beim Mountainbiken erarbeitet. Wer sich daran hält, leistet nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Unfallprävention, sondern kann auch das Risiko einer strafrechtlichen Verurteilung oder von zivilrechtlichen Haftungsansprüchen in engen Grenzen halten.

Schnell und praktisch: Tipps für Ihr Unternehmen

Die praktischen SafetyKits der BFU beinhalten alles, damit Sie sofort und mit wenig Aufwand Nichtberufsunfälle Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verhindern können: Plakat, Flyer, Powerpoint-Präsentation und ein Video.

Rechtsfragen und Gerichtsentscheide

Wer darf wo mit einem Mountainbike fahren? Auf was müssen Lehrerinnen und Lehrer achten, wenn sie mit den Schülerinnen und Schülern mountainbiken? Antworten liefern die Rechtsratgeber der BFU.

Gerichtsentscheide

Ihr BFU-Kontakt

Christoph Müller

Christoph Müller

Berater Sport und Bewegung

Publikationen

  • Mountainbiking – Die Natur ruft

    3.020, Präventionstipps, Broschüre A5, 8 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • bfu-Fachdokumentation 2.040 – Mountainbike-Anlagen – Leitfaden für Planung, Bau und Betieb

    2.040, Fachdokumentation, Fachdokumentation A4, 34 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • bfu-Fachbroschüre 2.270 – Signalisation Mountainbike-Pisten

    2.270, Fachdokumentation, Fachdokumentation A4, 20 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • bfu-Grundlagen 2.230 Befragung zur Signalisation auf Mountainbike-Strecken

    2.230, Fachdokumentation, Grundlagen A4, 25 Seiten
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • SafetyKit Mountainbike - Flyer mit Erste-Hilfe-Set

    4.240, Schulungsmaterial, Flyer A5, 0 Seite, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • Status 2019 – Statistik der Nichtberufsunfälle und des Sicherheitsniveaus in der Schweiz

    2.360, Forschung & Statistik, STATUS , 64 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
shopping_cart
Zum Warenkorb
0