Ratgeber

Schlitteln ohne Unfall Sicher ins Tal statt ins Spital

Mit Tempo und Juchzer den Hang hinunter: Schlitteln macht Spass. Allerdings enden jährlich rund 7000 Schlittenfahrten in der Schweiz beim Arzt. Damit nichts passiert, lohnt es sich, gut ausgerüstet auf den richtigen Schlitten zu sitzen – und sich korrekt zu verhalten.

Die 5 wichtigsten Tipps

  • Helm tragen
  • Hohe, feste Schuhe mit gutem Profil tragen – bei eisigen Verhältnissen zusätzlich mit Bremshilfen
  • Nur auf markierten Schlittelwegen, hindernisfreien Wegen oder Hängen mit freiem Auslauf schlitteln
  • Am besten mit einem Rodel schlitteln
  • Die 10 Schlittel-Verhaltensregeln einhalten (siehe unten)

Der ideale Schlitten

Mit Holzschlitten, Rodel oder Bob talwärts? Auf festen und eisigen Unterlagen ist nur der Rodel richtig steuerbar. Ein Schlitten ist starr und lässt sich mit seinen flachen Kufen nur schlecht lenken. Ein Bob funktioniert im weichen und nassen Schnee, fährt jedoch auf festen und eisigen Unterlagen sehr schnell – bremsen und steuern ist schwierig. Darum: Schlitteln am besten mit Rodel.

Auf festen und eisigen Unterlagen ist nur der Rodel richtig steuerbar.

Die passende Ausrüstung

  • Winterjacke, Schneehose und Handschuhe
  • Hohe, feste Schuhe mit gutem Profil – mit einer Bremshilfe ergänzen, wenn es steil und eisig ist
  • Helm und Skibrille
  • Schlitten oder Rodel in einwandfreiem Zustand

Die richtige Technik

Die geeignete Strecke

Das Wichtigste für sicheres Schlitteln: Hänge und Wege ohne Hindernisse. Auf Schneesportpisten ist schlitteln in der Regel verboten. Ideal sind speziell markierte Strassen und Wege. Kleine Kinder schlitteln am besten an Hängen, die nicht steil sind, einen freien Auslauf haben und gut überblickbar sind.

Die 10 Schlittelregeln

  1. Auf andere Rücksicht nehmen
  2. Geschwindigkeit und Fahrweise dem Können anpassen
  3. Fahrspur des Vorderen respektieren
  4. Mit Abstand überholen
  5. Vor dem Ein- und Anfahren nach oben blicken
  6. Am Rand anhalten
  7. Am Rand auf- und absteigen
  8. Zeichen und Markierungen beachten
  9. Hilfe leisten
  10. Bei einem Unfall: Personalien angeben

Tafel mit den Verhaltensregeln Schlitteln (PDF)

  • Schlitteln – Sicher in Fahrt

    3.001, Präventionstipps, Broschüre A5, 10 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
Sicher Schlitteln

In der Schule

Bei rund einem Fünftel der Schlittelunfälle sind Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren betroffen. Sie verunfallen am häufigsten, weil sie Gefahren zu wenig erkennen oder sich in der Gruppe übermütig verhalten. Auch ungeeignete Ausrüstung spielt oft eine Rolle. Damit nichts passiert, wenn Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern unterwegs sind, hat die BFU die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Gut vorbereitet

  • Zur Vorbereitung auf den Schlittelausflug die BFU-Unterrichtsblätter Ub 4.043 Schlitteln verwenden – dazu gehören auch zwei Kurzfilme:
  • Schlittelregeln schon im Unterricht erörtern und auf der Piste konsequent einhalten
  • Schlittel- und Schutzausrüstung vor dem Schlitteln prüfen und auf gutem Schuhwerk bestehen
  • Wenn möglich mit Rodeln schlitteln, allenfalls Rodel mieten
  • Tragen des Helms konsequent durchsetzen
  • Auf das Tempo achten: nicht zu schnell schlitteln und nur mit genügend Abstand überholen
  • Einen Ort zum Schlitteln auswählen, der auf die Fähigkeiten und das Alter der Schüler abgestimmt ist
  • Schlittelplausch gut organisieren: bei längeren Strecken zuvorderst und zuhinterst eine Lehr- oder Begleitperson, die vorderste Person darf nicht überholt werden und die Route gemeinsam erkunden
  • Genügend Pausen einlegen
  • Verfassung der Schülerinnen und Schüler sowie Umweltbedingungen (Pistenverhältnisse, Wetter) im Auge behalten, wenn nötig die Aktivität vorzeitig abbrechen

Kantonale Richtlinien und Weisungen

Beachten Sie die kantonalen Bestimmungen und Weisungen zur Umsetzung der Lehrpläne.

Für Schlittelbahnbetreiber

Die 10 Verhaltensregeln fürs Schlitteln können Sie bei den Tafelherstellern Flexpo und Heval bestellen.

Ihr BFU-Kontakt

Benedikt Heer

Benedikt Heer

Berater Sport und Bewegung

Publikationen

  • Schlitteln – Sicher in Fahrt

    3.001, Präventionstipps, Broschüre A5, 10 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • Unterrichtsblätter zur Sicherheitsförderung – Schlitteln

    4.043, Schulungsmaterial, Safety Tool A4, 14 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • bfu-Fachdokumentation – Schlittelanlagen

    2.257, Fachdokumentation, Fachdokumentation A4, 48 Seiten, auch erhältlich auf Französisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • bfu-Grundlagen – Sicherheitsanalyse des Schlittelns und Rodelns in der Schweiz

    2.105, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 28 Seiten, auch erhältlich auf Französisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • bfu-Erhebung 2016 – Tragquoten von Schutzartikeln beim Schlitteln/Rodeln

    2.999, Forschung & Statistik, Erhebung A4, 2 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
  • Status 2019 – Statistik der Nichtberufsunfälle und des Sicherheitsniveaus in der Schweiz

    2.360, Forschung & Statistik, STATUS , 64 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf PDF herunterladen PDF
shopping_cart
Zum Warenkorb
0