SPRACHE
>
>
Feuer und Hitze
Feuer und Hitze
 

Jährlich ereignen sich in der Schweiz rund 8 000 Unfälle mit thermischen Verletzungen (Verbrennungen, Verbrühungen, Erfrierungen). Annähernd die Hälfte aller Verletzungen sind Verbrühungen (z. B. durch Wasser, Wasserdampf, Tee, Kaffee). Feuer, heisse Oberflächen, elektrischer Strom oder Sonneneinstrahlung führen zu Verbrennungen. Die Haut von Kindern ist besonders anfällig: Wasser kann bereits bei 50 °C zu Verbrühungen führen.

 

Tipps:

  • Verzichten Sie beim Grillieren und beim Gebrauch von Rechauds auf flüssigen Brennstoff, sorgen Sie für genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen und beaufsichtigen Sie die brennenden Quellen.
  • Bringen Sie einen Herdschutz an und drehen Sie Pfannenstiele nach hinten.
  • Stellen Sie heisse Flüssigkeiten für Kinder unerreichbar hin.
  • Kontrollieren Sie die Badewasser-Temperatur, bevor Sie Ihr Kind in die Wanne setzen.
  • Installieren Sie Rauchmelder und halten Sie einen Feuerlöscher / eine Löschdecke in Griffnähe.
  • Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt stehen lassen

 

 ‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

 Bestellen

 

 

Feuer und Hitze – Heisse Tipps für Ihre Sicherheit
Rauchmelder – Batteriebetriebene Haushalt-Rauchmelder

 Sichere Produkte

 

 

https://www.bfu.ch/de/ratgeber/sichere-produkte/im-und-ums-haus/feuer-und-hitze/feuer-und-hitze/202190Löschdecken
https://www.bfu.ch/de/ratgeber/sichere-produkte/im-und-ums-haus/feuer-und-hitze/feuer-und-hitze/202189Rauchwarnmelder

 Rechtsratgeber

 

 

Kontakt

Yes