Produktempfehlung

Handgelenkschutz fürs Snowboarden Tragen Sie Sorge

Sie gehört zu den häufigsten Verletzungen beim Snowboarden: die Handgelenksverletzung. Mit einem Handgelenkschutz lässt sich aber so manche Verletzung verhindern. Die BFU zeigt, was einen sicheren Schutz ausmacht.

Augen auf beim Kauf

  • Ein Handgelenkschutz mit der Normbezeichnung EN ISO 20230 erfüllt wichtige Sicherheitsanforderungen.
  • Der Handgelenkschutz muss an der Hand respektive am Handgelenk und Unterarm fest fixiert werden können.
  • Das Stabilisierungselement befindet sich je nach Modell auf der Handinnenfläche und/oder dem Handrücken.
  • Darauf achten, dass das Stabilisierungselement von der Handbeugefalte bis zur Mitte des Unterarms reicht.
  • Den Handgelenkschutz beim Kauf anprobieren. Er sollte bequem zu tragen sein und Alltagsbewegungen nicht einschränken.

Sicherheitstipps für den Gebrauch

Ein optimaler Handgelenkschutz besteht aus einem Stabilisierungs- und einem Dämpfungselement. Das Stabilisierungselement kann eine Überstreckung des Handgelenks verhindern. Das Dämpfungselement reduziert die Krafteinwirkung auf das Handgelenk bei Stössen. Im Handel sind separate Handgelenkschütze und Handschuhe mit integriertem Handgelenkschutz erhältlich.

Ganz wichtig: Handgelenkschutz regelmässig überprüfen. Ist alles noch ganz? Falls Nein: Schutz ersetzen.

Alles fährt Snowboard

Mehr Tipps zum sicheren Snowboarden gibts im Ratgeber «Skifahren und Snowboarden». Und wer auf grosse Sprünge aus ist, sollte den Ratgeber «Verhalten im Snowpark» lesen.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.