Produktempfehlung

Lawinenverschütteten-Suchgerät LVS Bestandteil der Standard-Notfallausrüstung

Ein Lawinenverschütteten-Suchgerät LVS kann im Notfall Leben retten. Die BFU weiss, worauf es ankommt.

Augen auf beim Kauf

  • LVS mit drei Antennen kaufen.
  • Auf eine einfache, intuitive Bedienung achten – auch mit Handschuhen.
  • LVS mit Gruppencheck-Funktion wählen.
  • Ein LVS mit automatischer Sende-Umschaltung erhöht die Sicherheit im Falle einer Nachlawine. Das Gerät schaltet automatisch vom Suchmodus wieder in den Sendemodus, wenn sich der Träger oder die Trägerin nicht bewegt.

Sicherheitstipps für den Gebrauch

Immer mehr Schneesportlerinnen und Schneesportler suchen das Vergnügen im Pulverschnee beim Freeriden, Schneeschuhlaufen oder auf Touren. Abseits der markierten und gesicherten Abfahrten und Routen droht jedoch Lawinengefahr.

Im Falle einer Lawine kann das LVS Leben retten. Folgende Tipps erhöhen die Sicherheit:

  • Software des Geräts mit Updates aktuell halten.
  • Eine fundierte Ausbildung, Kenntnis über Gelände und Verhältnisse sowie defensives Verhalten reduzieren das Risiko, von einer Lawine erfasst und verschüttet zu werden.
  • Sonde und Schaufel gehören neben dem LVS zur Standard-Notfallausrüstung immer dazu. Diese Ausrüstung ist im Fachhandel und in Sportgeschäften erhältlich.

Gut zu wissen

Skitour oder Schneeschuhwanderung geplant? Zusätzliche Sicherheitstipps gibts in den Ratgebern «Skitouren» und «Schneeschuhwandern».

shopping_cart
Zum Warenkorb
0