Ratgeber

Eishockey Sicher am Puck

Eishockey ist schnell und voller Emotionen. Jährlich verletzen sich dabei 5000 Hockeyspielerinnen und Hockeyspieler. Wie Sie sich schützen können, zeigen die Tipps der BFU.

Die wichtigsten Tipps

  • Ruhig Blut bewahren und fair spielen
  • Vollständige und intakte Schutzausrüstung tragen, inklusive Helm mit Gesichts- und Zahnschutz
  • Beim Hockeyplausch ohne Körperkontakt und mit Softpucks spielen. Der Puck bleibt auf dem Eis – Slapshots sind Tabu
  • Grundtechnik erlernen und sich gut aufwärmen

Fast nur Männer verletzen sich

Wenn es um Eishockey geht, werden die Schweizerinnen und Schweizer schnell emotional. Tatsächlich sind 25 000 Spielerinnen und Spieler Mitglied in Schweizer Clubs. Dementsprechend kommt es zu Unfällen – 5000 sind es jedes Jahr.

Fast immer sind Männer betroffen. Die häufigsten Verletzungen betreffen Schulter und Oberarm, Rumpf, Hand, Knie und Gesicht. Darum immer vollständige und intakte Schutzausrüstung sowie einen Helm mit Gesichts- und Zahnschutz tragen, der der Norm SN EN ISO 10256:2003 entspricht.

Richtige Technik und gut aufwärmen

So spektakulär Eishockey ist, ohne Grundtechnik geht nichts. Dazu gehören Schlittschuhtechnik (bremsen und Kurven fahren), Puckkontrolle und Puckführung, Passen und Schiessen. Nur so kann man sich aufs Spiel konzentrieren.

Wer in Wayne-Gretzky-Manier das Eis erobern will, sollte sich vorher gut aufwärmen – neben und auf dem Eis. Zur richtigen Vorbereitung gehören auch Kräftigungs-, Dehn- und Stabilisationsübungen. Letztere vor allem für Fuss- und Kniegelenke sowie Schultern und Rumpf.

Weitere nützliche Hilfen beim Eishockey

Rechtsfragen und Gerichtsentscheide

Sport bedeutet Freiheit und individuelle Entfaltung. Aber auch Sportlerinnen und Sportler bewegen sich nicht im rechtsfreien Raum.

Gerichtsentscheide

 Für J+S-Leiterinnen und Leiter

Wer sich an die Grundsätze von J+S und der BFU hält, leistet nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Unfallprävention, sondern kann auch das Risiko einer strafrechtlichen Verurteilung oder von zivilrechtlichen Haftungsansprüchen in engen Grenzen halten.

Ihr BFU-Kontakt

Hansjürg Thüler

Hansjürg Thüler

Berater Sport und Bewegung

Publikationen

  • bfu-Report Nr. 76 – Belastungsreduzierende Bandensysteme im Eishockey

    2.338, Forschung & Statistik, Report A4, 66 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Grundlage – Pendel für Eishockeybandentests

    2.352, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 22 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Englisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Grundlage – Pendelschlagversuche an Eishockeybanden im Hockeystadion

    2.354, Forschung & Statistik, Grundlagen , 1 Seite, auch erhältlich auf Französisch, Englisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.