Ratgeber

Autofahren im Alter Fahrtauglichkeit und Verhaltenstipps

Wer gesund ist, kann oft bis ins hohe Alter Auto fahren. Wichtig ist, die eigene Fahrtauglichkeit ehrlich einzuschätzen. Die BFU hat die wichtigsten Tipps, worauf Senioren beim Autofahren achten sollten.

Die 4 wichtigsten Tipps

  • Nur Auto fahren, wenn Sie sich wohl fühlen
  • Auf einfachen und bekannten Strecken fahren Sie sicherer
  • Regelmässig den FahrsicherheitsCheck machen
  • Sie sind unsicher? Fahrberatung in Anspruch nehmen

Autofahren im Alter: sich der Risiken bewusst sein

Ältere Menschen sind im Strassenverkehr besonders gefährdet: Sie sind verletzlicher als jüngere Personen, ein Unfall hat darum bei ihnen oft schwerwiegendere Folgen. Zudem können alters- oder krankheitsbedingte Veränderungen dazu führen, dass sie als Lenker Schwierigkeiten haben.

Wichtig zu wissen: Für andere Verkehrsteilnehmende geht von den meisten Senioren kein überdurchschnittlich hohes Risiko aus. Es sind eher die Seniorinnen und Senioren selbst, die bei Unfällen besonders gefährdet sind.

Machen Sie den FahrsicherheitsCheck – noch vor der obligatorischen Untersuchung ab 75

Ab 75 müssen sich alle, die den Führerausweis behalten wollen, einer obligatorischen medizinischen Untersuchung unterziehen. Diese Untersuchung muss alle zwei Jahre wiederholt werden.

Jede und jeder kann sich auch früher jederzeit selbst beurteilen. Um die eigene Fahrtauglichkeit zu prüfen, können Sie den FahrsicherheitsCheck der BFU machen.

Der Check umfasst sechs Themengebiete:

  • Als Fahrzeuglenker auf der Strasse
  • Sehvermögen
  • Denkvermögen
  • Fitness
  • Gesundheit
  • Medikamente und Alkohol.

Jedes Kapitel enthält mehrere Fragen. Wer ehrlich und selbstkritisch antwortet, wird heikle Punkte für die eigene Fahrsicherheit rasch erkennen. Dank ergänzenden Tipps können Sie Probleme ernsthaft angehen und in manchen Fällen beheben.

Sie können den Check online durchführen oder kostenlos via Bestellformular bestellen:

Weitere Empfehlungen

Nebst der seriösen Selbsteinschätzung der Fahrtauglichkeit sind einige weitere Punkte beim Autofahren im Alter zu beachten:

  • Fahren Sie grundsätzlich nur, wenn Sie sich wohl fühlen und besuchen Sie bei medizinischen Problemen einen Arzt.
  • Wenn Sie Medikamente einnehmen: Besprechen Sie mit einer Ärztin oder einem Apotheker, ob diese Auswirkungen auf das Autofahren haben.
  • Sie fühlen sich im Verkehr unsicher? Machen Sie eine Probefahrt mit einem Fahrberater (hier klicken). So bekommen Sie eine vertrauliche Rückmeldung und Tipps für das sichere Autofahren.
  • Frischen Sie Ihre Fahrkompetenzen in einem Kurs auf.
  • Auf einfachen und bekannten Strecken sind Sie sicherer unterwegs.

Rechtsfragen und Gerichtsentscheide

Auch im Alter müssen Sie das Auto sicher führen können. Die wichtigsten Informationen dazu aus rechtlicher Sicht.

Ihr BFU-Kontakt

Christoph Jöhr

Christoph Jöhr

Berater Verkehrsverhalten

Publikationen

  • bfu-Faktenblatt Senioren als Personenwagen-Lenkende

    2.100, Forschung & Statistik, Faktenblatt A4, 15 Seiten
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • bfu-Grundlagen – Selbstbeurteilungsinstrumente für ältere Personenwagen-Lenkende

    2.254, Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 34 Seiten
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • sicher leben – Ausgabe 2017-1

    1.042, Die BFU, Magazin A4, 16 Seiten, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.