Ratgeber

Stand Up Paddling Stabil auf dem Wasser

Stehend auf dem See oder auf dem Fluss: Stand Up Paddling sieht man auch in der Schweiz immer öfter. Verlieren Sie nicht das Gleichgewicht. Die BFU hat Tipps für sicheres Stehpaddeln.

Die 5 wichtigsten Tipps

  • Einführungskurs besuchen
  • SUP-Tour gut planen
  • Auf Touren nicht alleine paddeln
  • Rettungs- oder Schwimmweste tragen
  • Sich gegen Hitze und Kälte schützen

Stand Up Paddling auf Schweizer Seen und Flüssen

Stand Up Paddling – kurz SUP – ist auch auf Schweizer Gewässern heimisch geworden. Die Sportart mag zwar gemütlich aussehen. Man sollte sie aber nicht unterschätzen. Paddelt man gegen den Wind oder kentert und fällt ins kalte Wasser, kann es schnell gefährlich werden.

Deshalb ist beim Stehpaddeln eine gute Vorbereitung Pflicht. Dazu gehören ein Wetter-Check und die richtige Ausrüstung. Wer im Stehen paddelt, trägt eine Rettungsweste oder eine Schwimmhilfe mit mindestens 50 N Auftrieb – z. B. eine entsprechende Schwimmweste. Ein Kälteschutz – z. B. ein Neoprenanzug – gehört ebenfalls dazu.

Ein Einführungskurs ist immer sinnvoll, vor allem vor dem Paddeln auf dem Fluss. Denn in Fliessgewässern ist Stand Up Paddling um einiges anspruchsvoller als auf Seen.

Werden diese Tipps beachtet, steht einer sicheren SUP-Tour nichts im Weg. Übrigens: Nicht vergessen, das SUP-Board mit Namen und Adresse der Eigentümerin oder des Eigentümers zu beschriften. SUP-Boards gelten rechtlich als Ruderboot und müssen deshalb diese Angaben aufweisen.

Ihr BFU-Kontakt

Christoph Müller

Christoph Müller

Berater Sport und Bewegung
shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.