Produktempfehlung

Ertrinkungsalarm am Handgelenk Bei Gefahr sofort zur Stelle

Sobald sich eine Person unter Wasser in Gefahr befindet, ertönt der Ertrinkungsalarm an deren Handgelenk. Die BFU zeigt, worauf Sie bei der Wahl achten sollten.

Tipps für den Kauf

  • Für eine Einzelperson oder eine ganze Gruppe? Möglich ist beides: Überlegen Sie sich vor dem Kauf, für welchen Einsatz Sie das System benötigen.
  • Entscheiden Sie, ob Sie für die Überwachung ein fix installiertes oder mobiles System (zum Beispiel für den Ferienpool) benötigen.
  • Wählen Sie ein System, bei dem Sie die Werte für Tiefe und Zeit individuell einstellen können.
  • Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten, sowohl bei der Auswahl wie auch bei der Installation.

Wichtig: Der Ertrinkungsalarm am Handgelenk ist kein Ersatz für Aufsichtspersonen, sondern unterstützt diese.

Wie funktionierts?

Wer ins Wasser will, wird mit einem Armband ausgestattet. Dieses enthält einen kleinen Computer, der die Schwimmtiefe und Zeit unter Wasser überwacht. Die Parameter werden dabei individuell auf die Person eingestellt. Sobald gewisse Werte überschritten werden, löst das Armband einen akustischen und optischen Alarm aus.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0