Ratgeber

Geräteturnen in der Schule Sicher an Barren, Reck & Co.

Geräteturnen in der Schule
Geräteturnen steigert die Beweglichkeit und kräftigt den ganzen Körper. Die Aktivitäten sind sehr abwechslungsreich und deshalb die ideale Voraussetzung für andere Sportarten. Für sicheres Turnen hat die BFU einige Tipps für die Lehrerinnen und Lehrer.

Geräteturnen mit der nötigen Sicherheit

Wer schon mal selbst beim Geräteturnen im Schulsport dabei war, weiss, was passieren kann: Jemand stürzt von einem Barren, landet nach einem Sprung vom Trampolin neben der Matte oder verletzt sich beim Handstand am Boden. Unfallursachen sind häufig mangelnde Aufsicht, schlechte Sicherung oder Überforderung. Auch der fehlerhafte Geräteaufbau oder das mangelhafte Absichern durch Matten kann zu Unfällen oder Verletzungen führen. Wer Geräteturnen unterrichtet, kann mit entsprechendem Know-how Unfälle verhindern.

Gut vorbereitet

  • Gezielt aufwärmen
  • Geräte korrekt aufbauen und wegräumen – siehe Hinweise der Hersteller
  • Beim Aufbau der Geräte die Abläufe optimal organisieren und bei Bedarf Warteräume einrichten
  • Sturz- und Landeräume mit Matten sichern
  • Auf ausreichendes Grundlagentraining achten: Übungen Schritt für Schritt aufbauen
  • Übungen den Fähigkeiten und den Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler anpassen – nicht überfordern
  • Auf angemessenes Helfen und Sichern der Übungen achten
  • Unterricht sorgfältig planen
  • Geeignete Organisationsformen wählen, Ordnung und Disziplin konsequent durchsetzen

Kantonale Richtlinien und Weisungen

Beachten Sie die kantonalen Bestimmungen und Weisungen zur Umsetzung der Lehrpläne.

Rechtsfragen

Welche Verantwortung tragen Lehrerinnen und Lehrer während dem Unterricht? Antworten liefern die Rechtsfragen der BFU.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.