Kampagne

Sichtbarkeit Nur wer leuchtet, wird rechtzeitig gesehen

Sichtbarkeit
Eigentlich einleuchtend: Wer leuchtet, wird besser und früher gesehen – besonders bei schlechten Sichtverhältnissen, bei Dämmerung und in der Nacht. Im Verkehr ist aber auch am Tag sichtbarer sicherer. Deshalb die Botschaft der neuen Kampagne der BFU: «Nur wer leuchtet, wird rechtzeitig gesehen.»

Fussgänger und Velofahrerinnen besonders gefährdet

Wer zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs ist, ist sich in der Regel der eigenen Verletzlichkeit bewusst. Das Unfallrisiko unterschätzen aber viele – vor allem bei schwachem Licht oder bei schlechtem Wetter. Man sieht die anderen Fahrzeuge und glaubt, man werde auch gesehen – das ist aber nicht immer der Fall. Bei Dunkelheit ist das Unfallrisiko im Strassenverkehr dreimal höher als am Tag.

Dabei ist es denkbar einfach, das Risiko zu reduzieren: Indem man sich sichtbar macht. Dabei helfen helle Kleider und reflektierende Accessoires, Fahren mit Licht, Speichenreflektoren oder reflektierende Pneus. So erhöht sich die Sichtbarkeit dank reflektierenden Materialien und Leuchtelementen auf eine Distanz von bis zu 140 Meter.

Selbstverständlich profitieren alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer von mehr Sichtbarkeit im Strassenverkehr. Saubere Scheinwerfer beim Auto sind genauso sinnvoll wie eine Leuchtweste auf dem Motorrad.

Wer es genau wissen will, findet detailliertere Informationen im Ratgeber «Sichtbar unterwegs».

Textmarker als Kampagnenmotiv

Die nationale Arbeitsgruppe «Sicherheit durch Sichtbarkeit»* hat die Präventionskampagne unter der Leitung der BFU lanciert. Die Kampagnenmotive erinnern an Textmarker zum Hervorheben wichtiger Stellen. Ihre Botschaft ist klar: Helle Kleider und lichtreflektierendes Material erhöhen die Sichtbarkeit und damit auch die Sicherheit.

Tag des Lichts als Highlight

Der «Tag des Lichts», der jeweils im November stattfindet, ist das Highlight der Kampagne. 2020 findet er am 5. November statt. Rund um diesen Tag sind in den Gemeinden die neuen Plakatsujets ausgehängt. Die Polizei und Pro Velo sensibilisieren Fussgängerinnen und Velofahrer und verteilen reflektierende Give-aways. Aktivitäten auf Social Media runden die Tätigkeiten ab.

Für die interne Kommunikation von Firmen stellt die BFU ein passendes SafetyKit zur Verfügung. Zudem lädt die permanente Ausstellung der BFU im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern Besucherinnen und Besucher dazu ein, hautnah zu erleben, wie wirkungsvoll Sichtbarkeit im Verkehr ist.

*Der nationalen Arbeitsgruppe gehören folgende Vertreter an: BFU (Leitung und Finanzierung der Kampagne), Arbeitsgemeinschaft der Chefs der Verkehrspolizeien der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein (ACVS), Verkehrsinstruktorinnen und -instruktoren, Pro Velo Schweiz, TCS.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.