Alkohol ist ein gefährlicher Begleiter.

Was zum Ausgang oft dazugehört, erhöht auf der Strasse das Unfallrisiko.

Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren. Oder besser doch? Im Strassenverkehr macht sich der Konsum von Alkohol schon nach einem Glas bemerkbar. Und das ist vielen nicht bewusst.

1/3
2/3
3/3

Schon ein Bier benebelt die Sinne.

Fakt ist: Wer Alkohol getrunken hat, reagiert langsamer. Auch wenn man das selbst gar nicht merkt. Gerade im Strassenverkehr ist das denkbar schlecht. Da können Sekundenbruchteile darüber entscheiden, ob es zu einem Unfall kommt. Oder ob man noch rechtzeitig reagieren kann – und alles glimpflich ausgeht.

Schon ein Glas Wein trübt den klaren Blick.

Alkohol wirkt sich auch auf die Aufmerksamkeit und das Sehvermögen aus. Die Sicht wird verschwommen – wer viel getrunken hat, sieht vielleicht gar doppelt. Und durch ein eingeschränktes Sichtfeld kommt es zum berüchtigten Tunnelblick. All diese Effekte nimmt man aber nicht unbedingt bewusst wahr.

Schon ein Prosecco verzerrt die Wahrnehmung.

Bier, Wein, oder Prosecco beeinflussen auch das eigene Verhalten: Die Hemmschwelle sinkt, die Risikobereitschaft steigt. Hinzu kommt, dass Fahrerinnen und Fahrer Situationen und die eigenen Fähigkeiten unter Alkoholeinfluss falsch einschätzen. Ein gefährlicher Cocktail.

Unnötig viele Alkoholunfälle

Alkohol gehört zu den grössten Sicherheitsrisiken im Strassenverkehr. 2020 haben sich durch Alkoholunfälle 454 Personen schwer verletzt und 28 sind gestorben. Die meisten dieser Unfälle geschehen in Wochenendnächten.

482

schwere Unfälle aufgrund von Alkohol geschahen 2020.

12 %

aller schweren Verkehrsunfälle sind auf Alkohol zurückzuführen.

Eigentlich wären alle diese Unfälle vermeidbar. Und das ganz einfach: Wer noch fahren muss, verzichtet am besten darauf, Alkohol zu trinken.

Medikamente und Drogen

Alkohol, Medikamente und Drogen vertragen sich gar nicht gut. Die Wirkung der Substanzen kann sich gegenseitig verstärken oder verändern. Wer Medikamente einnehmen muss, sollte deshalb unbedingt die Packungsbeilage lesen oder sich in einer Apotheke erkundigen.

Und was sagt das Gesetz?

In der Schweiz gilt der Grenzwert von 0,25 Milligramm Alkohol pro Liter Atemluft (mg/l). Das entspricht 0,5 Promille Blutalkoholgehalt. Das ist schneller erreicht, als man denkt.

Für bestimmte Berufsgruppen und Neulenkende beträgt der Grenzwert 0,05 mg/l respektive 0,1 Promille – es gilt de facto eine Nulltoleranz.

Wer gegen die Grenzwerte verstösst, muss mit Führerausweisentzug, Bussen, Leistungskürzungen bei Versicherungen oder gar Freiheitsstrafen rechnen.

Kampagne unterstützen und Plakate aufhängen

Du möchtest dabei helfen, die Leute zu sensibilisieren und Alkoholunfälle zu verhindern? Dann bestell unsere Plakate und hänge sie bei dir im Vereinslokal, am Arbeitsplatz oder im Quartier auf.

Plakate

  • Alkohol am Steuer – Bierglas

    Kampagnenmaterial, Plakat F4, 1 Seite, 5.618, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • Alkohol am Steuer – Rotweinglas

    Kampagnenmaterial, Plakat F4, 1 Seite, 5.619, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • Alkohol am Steuer – Proseccoglas

    Kampagnenmaterial, Plakat F4, 1 Seite, 5.620, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • Alkohol am Steuer – Bierglas

    Kampagnenmaterial, Plakat A3, 1 Seite, 5.621, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • Alkohol am Steuer – Rotweinglas

    Kampagnenmaterial, Plakat A3, 1 Seite, 5.622, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF
  • Alkohol am Steuer – Proseccoglas

    Kampagnenmaterial, Plakat A3, 1 Seite, 5.623, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF

Ratgeber «Alkohol am Steuer»

Alkohol oder Autofahren?
Es ist am besten, das Auto oder den Töff stehen zu lassen, wenn Alkohol geflossen ist. Wer eine Fahrgemeinschaft bildet oder auf den ÖV umsteigt, kann aber ohne schlechtes Gewissen ein Glas Wein, ein Bier oder einen Prosecco geniessen.

Rechtsfrage «Fahren unter Alkoholeinfluss»

Was sind die rechtlichen Konsequenzen?
Wer sich im Detail dafür interessiert, wie das Strassenverkehrsgesetz das Thema «Alkohol am Steuer» regelt und wie die Rechtsprechung mit konkreten Fällen umgeht, wird hier fündig.
shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.