SPRACHE
>
>
Kinderunfälle zu Hause
Kinderunfälle zu Hause

​Jährlich verletzen sich in der Schweiz rund 150 000 Kinder im Alter bis 16 Jahre bei Unfällen im und ums Haus, rund 14 Kinder sterben an den Folgen. Häufige Ursachen sind:

  • Stürze (aus der Höhe, auf gleicher Ebene, auf Treppen)
  • Ersticken
  • Schnitt- und Stichverletzungen
  • Verbrennungen und Verbrühungen
  • Vergiftungen und Verätzungen
  • Ertrinken
  • Verletzungen durch Elektrizität
  • Verletzungen durch Tiere


Es wird nie möglich sein, Kinder vor jeder Gefährdung zu schützen. Durch das Bewusstmachen und Voraussehen von Gefahren lässt sich jedoch in vielen Fällen grösseres Unglück vermeiden. Kinder sollten früh lernen, Gefahren zu erkennen und wie sie sich davor schützen können. Bis zum Alter von 5 oder 6 Jahren bemerken Kinder Gefahren jedoch erst, wenn sie bereits unmittelbar gefährdet sind. Kleinkinder können Sie schützen, indem Sie mögliche Gefahrenquellen mindern oder entfernen und Sie die Kinder beaufsichtigen.

 

Tipps

  • Lassen Sie Kleinkinder nie unbeaufsichtigt.
  • Richten Sie den Wohnraum entsprechend dem Alter des Kindes ein.

 ‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

 Bestellen

 

 

Sicheres Zuhause für Kinder
Etagen- und Hochbetten – Tipps für den Kauf von sicheren Etagen- und Hochbetten

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

Kontakt

Yes