Forschung & Statistik

Tödliche Sportunfälle 2000-2020 – Erhebung 2021

Die BFU-Statistik umfasst alle tödlichen Unfälle, die sich während der Ausübung einer sportlichen Tätigkeit ereignet haben. Die Erhebung wird seit dem Jahr 2000 durchgeführt und gibt einen guten Überblick über die Entwicklung der tödlichen Unfällein den einzelnen Sportarten.

In den letzten 21 Jahren verunfallten jährlich durchschnittlich 184 Personen beim Sporttreiben in der Schweiz tödlich, darunter 57 ausländische Gäste (ntotal= 3859).Die Anzahl der Getöteten schwankt über die Jahre, was auf die unterschiedlichen Expositionszeiten (Anzahl Stunden der Sportausübung) zurückzuführen ist.

Diese stehen bei Outdoor-Sportarten wie z. B. Bergwandern, Skifahren oder auch Baden/Schwimmen vor allem im Zusammenhang mit den meteorologischen Bedingungen.

In allen Sportarten ausser dem Pferdesport verunfallen deutlich mehr Männer (82%) als Frauen tödlich. Dies lässt sich nicht nur mit der erhöhten Exposition in gewissen Sportarten erklären, sondern auch mit der höheren Risikobereitschaft der Männer.

Autoren
Lynn Ellenberger, Philip Derrer, Steffen Niemann, Flavia Bürgi, Othmar Brügger

Publikationsjahr
2021

DOI-Nummer
10.13100/BFU.2.406.01.2021

Zitationsvorschlag
Ellenberger L, Derrer P, Niemann S, Bürgi F, Brügger O. Erhebung 2021: Tödliche Sportunfälle 2000–2020. Bern: BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung: 2021. Forschung DOI:10.13100/BFU.2.406.01

Zur Publikation

  • Tödliche Sportunfälle 2000-2020 – Erhebung 2021

    Forschung & Statistik, Erhebung A4, 7 Seiten, 2.406, DOI-Nr. 10.13100/BFU.2.406.01.2021, auch erhältlich auf Französisch, Italienisch, Englisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF

DOI-Desk

Finden Sie sämtliche Forschungspublikationen der BFU im DOI-Desk

shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.