Forschung & Statistik

Verletztentransporte im Schneesport 2017-2018

Wintersport gehört in der Schweiz zu den beliebtesten Sportarten. Rund 3 Mio. in der Schweiz wohnhafte Personen sind zumindest gelegentlich auf den Pisten unterwegs (2.5 Mio. Skifahrer, 370 000 Snowboardfahrer).

Um das gesamte Unfallgeschehen im Schneesport abzubilden hat die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung eine Synthese verschiedener Datenquellen erstellt. Die bfu schätzt, dass sich pro Jahr etwa 76 000 Ski- und Snowboardfahrer in Schweizer Wintersportgebieten verletzen und ärztlich behandelt werden müssen. Rund ein Viertel davon sind ausländische Gäste.

Autor/-innen
Philip Derrer, Flavia Bürgi, Steffen Niemann, Othmar Brügger

Publikationsjahr
2018

DOI-Nummer
10.13100/BFU.2.353.01

Zitationsvorschlag
Derrer P, Bürgi F, Niemann S, Brügger O. Verletztentransporte im Schneesport, 2017/2018. Bern: bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung; 2018. bfu-Grundlagen. DOI 10.13100/bfu.2.353.01

Zur Publikation

  • Verletztentransporte im Schneesport 2017-2018

    Forschung & Statistik, Grundlagen A4, 28 Seiten, 2.353, DOI-Nr. 10.13100/BFU.2.353.01, auch erhältlich auf Französisch
    picture_as_pdf Herunterladen PDF

DOI-Desk

Finden Sie sämtliche Forschungspublikationen der BFU im DOI-Desk

shopping_cart
Zum Warenkorb
0