Produktempfehlung

Belastungsreduzierende Eishockeybanden Mehr Sicherheit für Spielerinnen und Spieler

Ein belastungsreduzierendes Bandensystem rund um das Eisfeld verringert das Verletzungsrisiko der Spielerinnen und Spieler. Die BFU weiss, worauf es beim Kauf ankommt.

Tipps für den Kauf

  • Entscheiden Sie sich für ein getestetes Produkt.
  • Die Testwerte sollten dabei möglichst tief liegen.*
  • Ziehen Sie Kunststoffscheiben den Glasscheiben vor.
  • Achten Sie auf einen möglichst schmalen Handlauf. Optimal sind abgeschrägte Modelle aus weichem Material.
  • Beachten Sie das technische Reglement des Schweizerischen Eishockeyverbandes (SIHF).

Weitere Informationen

Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen sind belastungsreduzierende Banden nicht 125 cm, sondern nur 110 cm hoch. Damit die Gesamthöhe des Schutzes bestehen bleibt, ist die Sicherheitsverglasung entsprechend höher. Durch die tieferen Banden prallen die Spielerinnen und Spieler nicht gegen das härtere Board, sondern gegen die weichere Scheibe, welche möglichst aus Kunststoff besteht. Im Idealfall ist auch der Abstand zwischen Bandenvorderseite und der Scheibe kleiner als bei herkömmlichen Banden; dadurch stossen die Spielenden gleichzeitig mit Bande und Schutzverglasung zusammen und es gibt kaum eine Hebelwirkung beim Aufprall.

*Der Wert der Steifigkeit sollte im Bereich von 50 % gegenüber der Referenzbande liegen, bei der biomechanischen Bewertung im Bereich von 2.5 Testpunkten.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.