SPRACHE
>
>
Schneeschuhwandern
Schneeschuhwandern

Immer mehr Schneeschuhläufer ziehen ihre Spuren durch die schneebedeckte Landschaft. Schneeschuhe sind ein Hilfsmittel zur Fortbewegung:. Sie verteilen das Gewicht einer Person über eine grössere Fläche, der Schuh sinkt im Tief- und Neuschnee weniger ein. Damit dringen auch Nichtskifahrer in unberührte Winterlandschaften vor. Unter Umständen begeben sie sich dadurch in lawinengefährdetes Gelände. Zudem ist im Winter die Orientierung erschwert, vor allem in Kombination mit Nebel. Im Jahresschnitt verunfallen pro Winter zwei Schneeschuhwanderer tödlich. Die alpine Rettung ist vermehrt im Einsatz für verunfallte oder blockierte Schneeschuhwanderer.

Tipps

  • Benützen Sie geöffnete signalisierte Schneeschuhrouten.
  • Wählen Sie eine Route, die Ihren aktuellen Fähigkeiten entspricht. Planen Sie genügend Zeitreserven ein.
  • Informieren Sie sich über die Schneeverhältnisse und das Wetter.
  • Unternehmen Sie Schneeschuhwanderungen nicht allein.
  • Trinken, essen und rasten Sie regelmässig. Beachten Sie Zeitplanung und Wetter und kehren Sie wenn nötig rechtzeitig um.
  • Lassen Sie sich in Lawinenkunde ausbilden oder schliessen Sie sich einer lawinenkundigen Leitung an, wenn Sie die signalisierten Routen verlassen wollen. Nehmen Sie die Notfallausrüstung (Lawinenverschütteten-Suchgerät, Sonde, Schaufel) sowie ein Mobiltelefon mit.

 

bfu-Video «Schneeschuhlaufen»

 

 

Für Fachpersonen: Die überarbeitete Fachdokumentation Signalisierte Schneeschuhrouten (PDF)

Aus den Erfahrungen der anderen lernen: alpinesicherheit.ch

 

Bergsport – in welcher Form auch immer – ist eine faszinierende Tätigkeit, birgt aber auch Risiken. Mit der Website alpinesicherheit.ch möchten wir erlebte Risikosituationen analysieren, um zu verhindern, dass dieselben Umstände künftig zu Unfällen führen.

Dazu können auch Sie Wesentliches beitragen. Melden Sie alles, was die Sicherheit gefährdet hat oder hätte gefährden können. Sie können auch Ereignisse eintragen, die zu einem Unfall geführt haben.

 

 ‭(Ausgeblendet)‬ Wiederverwendung von Katalogelement

 Bestellen

 

 

bfu-Grundlagen – Verletztentransporte im Schneesport, 2013/14
Schneeschuhlaufen – Mehr Sicherheit auf grossem Fuss
bfu-Fachdokumentation 2.059 – Signalisierte Schneeschuhrouten

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/sport-und-bewegung/wintersport/skibindungseinstellung/pflicht-skibindung-einstellenMuss ich zwingend die Skibindung einstellen lassen?
https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/sport-und-bewegung/wintersport/lawinen/lawine-ausloesen-schneesportler-haftungWer haftet, wenn ein Schneesportler andere Personen gefährdet, indem er eine Lawine auslöst?
https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/sport-und-bewegung/wintersport/schneesporthelm/schneesportler-schutzausruestung-rechtMüssen Schneesportler eine Schutzausrüstung tragen?

Ja