SPRACHE

Pylonis für Eltern - Zu Fuss unterwegs

​​​​​​​​​​​​​​



​​

Film «Erste Schritte im Strassenverkehr»

 
Unser Übungsprogramm zeigt Ihnen, wie Kinder in 7 Lernschritten für den Strassenverkehr fit gemacht werden können. 
Weitere Informationen ...​

Gut vorbereiten

 

  • Ziehen Sie Ihrem Kind helle, auffällige Kleidung und einen Leuchtgurt oder eine Leuchtweste an. So kann man es auch bei schlechten Sichtverhältnissen schon von Weitem sehen.
  • Zeigen Sie ihm und üben Sie, wo es auf dem Trottoir gehen soll, nämlich auf der vom Verkehr abgewandten Seite, dort «wo Häuser und Gärten» sind.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass es zum Überqueren einer Strasse immer am Fahrbahnrand anhalten und wenn möglich immer den Fussgängerstreifen benutzen soll .
  • Wählen Sie nicht den kürzesten, sondern den sichersten Weg zum Kindergarten oder zur Schule. Üben Sie den Weg zusammen. Machen Sie Ihr Kind auf mögliche Gefahrenstellen wie unübersichtliche Strassenabschnitte oder Baustellen aufmerksam und zeigen Sie ihm, wie es diese sicher umgehen kann.
  • Beachten Sie, wie viel Zeit Ihr Kind für die Strecke benötigt. Schicken Sie es rechtzeitig von zuhause los, es könnte sonst in der Eile unvorsichtig werden. ​

Sinnvoll begleiten, vorbildlich verhalten

 
  • Begleiten Sie Ihr Kind so lange wie nötig auf seinem Schulweg. Loben Sie es für korrektes Verhalten oder üben Sie bei Unsicherheiten weiter mit ihm. Erst wenn Sie darauf vertrauen können, dass es den bekannten Weg sicher bewältigen kann, können Sie die Begleitphase allmählich reduzieren. 
  • Warten Sie nie auf der gegenüberliegenden Strassenseite, wenn Sie Ihr Kind abholen. Es könnte unvermittelt über die Strasse rennen.
  • Vermeiden Sie es, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen. Es kann sicheres Verhalten im Strassenverkehr nur lernen, wenn es Gelegenheit zum Üben hat. Zudem gefährdet ein erhöhtes Verkehrsaufkommen rund um Schulen die anderen Kinder.
  • Sie als Eltern sind ein wichtiges Vorbild. Verhalten Sie sich im Strassenverkehr stets korrekt.
  • Halten Sie als Fahrzeuglenkerin oder Fahrzeuglenker am Fussgängerstreifen immer vollständig an. Fahren Sie im Umfeld von Kindern vorsichtig und defensiv.​​​

Warte – Luege – Lose – Loufe

 
  • Üben Sie mit Ihrem Kind immer wieder das Überqueren von Strassen. Machen Sie ihm deutlich, dass es dabei (auch bei Ampeln und Fussgängerstreifen) konsequent den Merkspruch «Warte – Luege – Lose – Laufe» einhalten muss. Allerdings: Ihr Kind soll den Merkspruch nicht lediglich «aufsagen», sondern verstehen und bewusst danach handeln.
  • Warte: Am Randstein immer anhalten, auch wenn die Strasse frei von Fahrzeugen scheint.
  • Luege: Gut auf beide Seiten der Strasse schauen, ob ein Fahrzeug herannaht.
  • Lose: Auf Motoren- und andere Fahrzeuggeräusche achten.
  • Laufe: Strasse erst überqueren, wenn von beiden Seiten kein Fahrzeug kommt oder die Räder der anhaltenden Fahrzeuge ganz stillstehen. Beim Überqueren nochmals auf beide Seiten schauen. Zügig über die Strasse gehen, nicht rennen, hüpfen oder stehen bleiben.​

Auf Rollen unterwegs – Fahrzeugähnliche Geräte

Was sind fahrzeugähnliche Geräte?

Als fahrzeugähnliche Geräte (fäG) werden alle mit Rädern oder Rollen ausgestatteten Fortbewegungsmittel bezeichnet, die ausschliesslich durch eigene Körperkraft angetrieben werden. Als fäG gelten Rollschuhe, Inline-Skates, Skateboards, Trottinette sowie Einräder, Laufräder und Kinderräder.

Hier sind fäG erlaubt

​​​​​


Hier sind fäG verboten


Borschüre

«Auf Rollen unterwegs» Art.-Nr. 3.025, 8 Seiten 


Pedibus

 
Der Pedibus oder «Bus auf Füssen» ist eine Art Schulbus zu Fuss. Er erlaubt den Kindern, gemeinsam sicher zur Schule zu gehen. Und so funktionierts: Die Eltern der teilnehmenden Kinder betreuen abwechslungsweise den Pedibus. Analog einer Buslinie gibt es für Kindergartenschüler sowi​e Erst- und Zweitklässler feste Haltestellen mit einem fixen Zeitplan. Ziel des Pedibus ist es, dass die Kinder zunehmend Eigenständigkeit erlangen, damit sie den Schulweg später allein bewältigen können.​ 
Weitere Informationen ...​




Kinder​​ecke