Politische Position

Motorfahrzeugkontrollen BFU sieht Verlängerung der Kontrollfristen kritisch

​Die zunehmende Menge an Diagnose- und Steuerungselektronik in modernen Motorfahrzeugen wird als Argument ins Feld geführt, um eine Verlängerung der Kontrollintervalle zu fordern. Aus Sicht der Unfallverhütung sind die geltenden Prüfungsintervalle aber beizubehalten.

In der Schweiz kontrollieren die Strassenverkehrsämter die Betriebssicherheit von Personenwagen erstmals nach 5 bis 6 Jahren, dann nach weiteren drei Jahren und anschliessend im zweijährigen Turnus.

In Anbetracht der Tatsache, dass mit zunehmendem Fahrzeugalter vermehrt sicherheitsrelevante Mängel auftreten, steht die BFU einer Verlängerung der Kontrollfristen kritisch gegenüber. Die Häufigkeit technischer Mängel steigt mit zunehmendem Fahrzeugalter überproportional stark an.

Die BFU empfiehlt zudem, die klassischen Kontrollen mittelfristig mit einer Überprüfung der sicherheitsrelevanten Aspekte der Fahrassistenzsysteme zu ergänzen.

shopping_cart
Zum Warenkorb
0

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.

Jetzt die wertvollen BFU-Tipps für deine Sportart entdecken.

Gratuliere, Sicherheit ist dir im Sport wichtig.