SPRACHE
Winterreifen

​In der Schweiz besteht keine gesetzliche Pflicht, das Auto im Winter mit Winterreifen auszurüsten. Personen, die aber im Winter mit einem Fahrzeug mit Sommerreifen unterwegs sind, gefährden sich und andere Verkehrsteilnehmende.

Was viele Fahrzeuglenkende unterschätzen: Sommerreifen haben schon bei 7 Grad Celsius keine optimale Bodenhaftung mehr. Wird wegen mangelhafter Ausrüstung des Fahrzeugs ein Unfall verursacht, kann die Versicherung Leistungen kürzen oder Regress nehmen. Selbst wer im Winter wegen Sommerpneus steckenbleibt und dadurch den Verkehrsfluss beeinträchtigt, den kann die Polizei unter Umständen wegen Verletzung der Grundverkehrsregeln zur Rechenschaft ziehen.

Noch sind im Herbst und Winter zu viele Personenwagen mit Sommerreifen auf Schweizer Strassen unterwegs. Unsere Nachbarländer kennen gesetzliche Regelungen, die die Verwendung von Winterreifen vorschreiben. In Deutschland zum Beispiel besteht bei winterlichen Strassenbedingungen (Glatteis, Schnee, Schneematsch) eine solche Pflicht, genauso in Österreich (vom 1. November bis 15. April). In Italien kann ebenfalls für einzelne Strecken zu bestimmten Zeiten und bei entsprechenden Winterverhältnissen kurzfristig die Benützung von Winterreifen vorgeschrieben werden.

bfu für ein Obligatorium

Die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung befürwortet die Einführung eines Winterreifen-Obligatoriums auch für die Schweiz und würde einen entsprechenden Vorstoss unterstützen. Praktikabel wäre eine Pflicht von November bis März, auch in wärmeren Regionen der Schweiz. Bereits heute empfiehlt die bfu, Winterreifen mit mindestens 4 Millimeter Profil von Oktober bis Ostern zu montieren (Merkspruch: von O bis O). Es ist wichtig, festzuhalten: Winterreifen sind eine notwendige Ergänzung, keineswegs aber ein Ersatz für eine an die Strassenverhältnisse angepasste Fahrweise.

Ganzjahresreifen: keine vollwertige Alternative

Viele Autohalter stellen sich zudem die Frage, ob Ganzjahresreifen eine kostengünstigere Alternative zu den Sommer- und Winterreifen sind. Obwohl sich bei der Entwicklung von Ganzjahresreifen Fortschritte zeigen, gelten sie über alles gesehen immer noch als Kompromisslösung. Ganzjahresreifen mit überzeugenden Sommereigenschaften haben Schwächen auf Schnee, gute Wintereigenschaften erweisen sich als Nachteil bei warmen Temperaturen. Als Kompromisslösung kommen Ganzjahresreifen deshalb nur für Wenigfahrer in Frage, die bei bestimmten Witterungsbedingungen auch auf die Fahrt verzichten können. Autolenkende, die in jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter unterwegs sind, sollten auf die sichereren Sommer- und Winterreifen setzen und diese jeweils rechtzeitig im Frühling und im Herbst montieren.


Oktober 2018

Ja