SPRACHE
>
>
Fussgänger

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Fussgänger

In der Schweiz verunfallen jährlich rund 2300 Fussgängerinnen und Fussgänger, 40% davon auf Fussgängerstreifen. Besonders gefährdet sind Kinder und ältere Menschen. Senioren ab 75 machten 2014 mehr als ein Drittel (37.2%) aller getöteten Fussgänger aus, was unter anderem auch mit der zunehmenden Verletzlichkeit des Körpers im Alter zusammenhängt.

Die Sicherheit von Fussgängern lässt sich durch Massnahmen der Verhältnisprävention (Optimierung der baulichen Verhältnisse, der Signalisation, Beleuchtung usw.) und der Verhaltensprävention (Kommunikation und Instruktion des korrekten und sicheren Verhaltens, insbesondere beim Überqueren von Strassen) verbessern.

 

Tipps:

  • Da Kinder vorwiegend durch Nachahmung lernen, sollten sich Eltern im Strassenverkehr stets korrekt und kindgerecht verhalten.
  • Gehen Sie auf dem Trottoir mit grösstmöglichem Abstand von der Fahrbahn.
  • Beim Überqueren einer Strasse: Achten Sie auf herannahende Fahrzeuge, signalisieren Sie klar die Absicht, die Strasse zu überqueren. Überqueren Sie die Strasse nie bei Rot. Ausserdem nie unmittelbar vor oder hinter einem Tram oder Bus, da der Überblick fehlt.
  • Fuss­gänger sind bei Nacht für Fahrzeuglenkende schlecht erkennbar. Helle Kleidung und lichtreflektierendes Mate­rial machen sie auf grössere Distanz sichtbar.
  • Fahrzeuglenkende sollten auf ältere Fussgänger besonders Rücksicht nehmen.

 ‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

 Bestellen

 

 

Neue Regelung an Fussgängerstreifen
Sicherheitstechnische Analyse von Fussgängerstreifen
bfu-Pilotstudie R 9904 – Sicherheit an Fussgängerstreifen
bfu-Report Nr. 33 – Sicherheitstechnische Analyse von Fussgängerstreifen
bfu-Report Nr. 07 – Unfälle zwischen Fussgängern und Fahrzeugen
bfu-Faktenblatt Senioren als Fussgänger
bfu-Pilotstudie R 8311 – Anhaltebereitschaft von PW-Lenkern gegenüber sehbehinderten Fussgängern
bfu-Pilotstudie R 9431 – Typische Verhaltensweisen und Einstellungen von älteren Fussgängern
bfu-Grundlagen – Risikokompetenz als Konzept der Informationsverarbeitung
Visuelle Orientierung im Strassenverkehr

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/strassenverkehr/fussgänger/fussgänger/fussgaenger-vortrittHaben Fussgänger Vortritt?
https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/strassenverkehr/fussgänger/fahrzeugähnliche-geräte-(fäg)/trottinett-kinderrad-skates-rechtWo darf ich mit meinem Trottinett (Inline-Skates, Skateboards, Kinderrad ...) fahren und welche Verkehrsregeln sind anwendbar ?
https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/strassenverkehr/fussgänger/fussgänger/strassenverkehr-vorsicht-kinderVorsicht gegenüber Kindern im Strassenverkehr. Das Fehlverhalten von Kindern kann auch schwerwiegende Folgen für Sie haben!

Kontakt

Yes