SPRACHE
>
>
Kinder am Wasser
Kinder am Wasser

​Facts

  • Ein Kind kann in weniger als 20 Sekunden untergehen und ertrinken – und das fast immer lautlos.
  • In der Schweiz ertrinken jährlich 3  Kinder im Alter von 0-9 Jahren!
  • Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste unfallbedingte Todesursache.
  • Der häufigste Unfallhergang ist ein Sturz ins Wasser, an zweiter Stelle folgt das plötzliche, meist unbemerkte Untergehen im Wasser.
  • Bei allen Kinderertrinkungsunfällen war mangelhafte oder fehlende Aufsicht der verantwortlichen Personen die Hauptunfallursache.

 

Tipps

Kinder am Wasser richtig zu beaufsichtigen, ist einfach! Oftmals sind es bloss kleine Unachtsamkeiten, die zu Unfällen führen. Beachten Sie deshalb als Aufsichtsperson ein paar einfache Regeln und Ihre Badesaison bleibt in schöner Erinnerung.

  • Kinder immer im Auge behalten.
  • Kinder nur begleitet ans Wasser lassen –kleine Kinder in Griffnähe beaufsichtigen, das heisst aus max. 3 Schritten Entfernung!
     Siehe auch Baderegeln der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG.
  • Die bfu empfiehlt Kindern zwischen sechs und neun Jahren, die schwimmen können, den Wasser-Sicherheits-Check WSC zu absolvieren. Kursangebot und Anmeldung swimsports.ch, swiss-swimming.ch und slrg.ch 
  • Beim Bootfahren immer eine gut sitzende Rettungsweste tragen.
  • Werden Sie Rettungsschwimmer. Kursangebot und Anmeldung auf der Website der SLRG.
  • Auch in Kleingewässern im eigenen Garten oder in dem des Nachbarn passieren tragische Unfälle. Sehr oft könnten solche Tragödien durch entsprechende Schutzvorrichtungen vermieden werden. Download Broschüre "Gewässer
  • Badmeister sind keine Babysitter!

 

Download bfu-Report «Unfälle im, am und auf dem Wasser»

 ‭(Ausgeblendet)‬ Wiederverwendung von Katalogelement

 Bestellen

 

 

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

Weitere Informationen

Ja