SPRACHE
>
>
Klettern in der Halle
Klettern in der Halle

 

Klettern in der Halle ist sicherer als in der Natur, da Wettereinflüsse und Steinschlag wegfallen und die Hakenabstände klein sind. In der Halle sinkt aber das Risikobewusstsein und die Konzentration ist oft gestört. Ablenkung und falsche Handhabung beim Sichern sind die Hauptunfallursachen beim Klettern in der Halle.

Tipps

  • Lassen Sie sich gründlich in Sicherungstechnik ausbilden.
  • Hinterfragen Sie Ihr Sicherungsverhalten und das Ihres Seilpartners oder Ihrer Seilpartnerin und sprechen Sie Fehler an.
  • Überprüfen Sie immer gegenseitig die Knoten (Partnercheck).
  • Lassen Sie beim Sichern das Bremsseil nie los und stehen Sie nahe an der Wand.
  • Konzentrieren Sie sich auf das Sichern, lassen Sie sich nicht ablenken.

 

Ratschläge für Fachpersonen:

Kletteranlagen müssen richtig geplant, fachgerecht ausgeführt und regelmässig gewartet werden. Betreibende und/oder Werkeigentümer müssen im Fall von Sorgfaltspflichtsverletzungen mit zivilrechtlichen Forderungen und strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Es ist daher wichtig, die Schweizer Norm SN EN 12572 «Künstliche Kletteranlagen» einzuhalten. Hängen Sie als Betreibende die Hinweistafeln «Sicher klettern» zur Benutzung der Anlage auf, siehe www.sac-cas.ch.

Aus den Erfahrungen der anderen lernen: alpinesicherheit.ch

Bergsport – in welcher Form auch immer – ist eine faszinierende Tätigkeit, birgt aber auch Risiken. Mit der Website alpinesicherheit.ch möchten wir erlebte Risikosituationen analysieren, um zu verhindern, dass dieselben Umstände künftig zu Unfällen führen.

Dazu können auch Sie Wesentliches beitragen. Melden Sie alles, was die Sicherheit gefährdet hat oder hätte gefährden können. Sie können auch Ereignisse eintragen, die zu einem Unfall geführt haben.

 ‭(Ausgeblendet)‬ Wiederverwendung von Katalogelement

 Bestellen

 

 

Kletteranlagen

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/sport-und-bewegung/bergsport/bergsteigen/risikoaktivitaeten-rechtWelche rechtlichen Vorgaben gibt es für kommerziell angebotene Risikoaktivitäten?

Ja