SPRACHE
>
>
Volleyball
Volleyball

 

Volleyball ist weltweit eine der beliebtesten Mannschaftssportarten. Diese eignet sich für alle Alters- und Leistungsstufen und wird als Freizeit-, Breiten- und Spitzensport betrieben. In der Schweiz gibt es rund 38 000 Personen mit Spiellizenz. Da Volleyball ein Sport ohne direkten Körperkontakt mit dem Gegner ist, sind Verletzungen eher selten. Die in der Schweiz jährlich rund 10 000 Unfälle betreffen vor allem das Sprunggelenk, die Hand und die Finger sowie das Knie. Zudem kann eine ungenügende Stabilisation des Schultergelenks (z. B. bei Service oder Smash) oder der Beinachse, d. h. des Fuss-, Knie- und Hüftgelenks (z. B. bei Landungen), zu Langzeitschäden führen.

Tipps

  • Eignen Sie sich eine gute Technik an, insbesondere für Sprünge und Landungen sowie für die Schläge.
  • Wärmen Sie sich gezielt auf. Machen Sie auch Kräftigungsübungen für die Rumpfmuskulatur und Stabilisierungsübungen für die Schulter- sowie die Fuss-, Knie- und Hüftmuskulatur.
  • Tragen Sie Hallenschuhe mit rutschfester Sohle und Vorderfussdämpfung sowie Knieschoner, um allfällige Kontakte mit dem Boden zu dämpfen.
  • Tragen Sie bei instabilen Bändern und nach Verletzungen des Sprunggelenks einen Sprunggelenk­schutz (Sprunggelenkstütze, Tapeverband).

 ‭(Ausgeblendet)‬ Wiederverwendung von Katalogelement

 Bestellen

 

 

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

Ja