SPRACHE
>
>
Geländer und Brüstungen
Geländer und Brüstungen

Geländer, Brüstungen und Handläufe erfüllen eine wichtige Funktion bei Gebäuden: Sie schützen Personen vor Sturz oder Absturz aus der Höhe. Jede begehbare Fläche mit Absturzgefahr muss durch ein Schutzelement gesichert sein. Kinder sind durch ihre Neugier und ihren Übermut besonders gefährdet, Senioren durch ihre altersbedingten Veränderungen beim Gehen und bei der Sehfähigkeit sowie durch mögliche Schwächeanfälle.

 

Ratschläge für Fachpersonen

Die Projektierung von Geländern, Brüstungen und ähnlichen Schutzelementen gegen Absturz von Personen in Hochbauten und an deren Zugängen ist in der Norm SIA 358 geregelt. Zu beachten ist auch die Norm SIA 500 «Hindernisfreie Bauten».

Geländer sollten auch Kindern freie Sicht ermöglichen, damit diese nicht zum Klettern verleitet werden. Für körperlich eingeschränkte Personen sind Handläufe bei Treppen eine dringende Notwendigkeit. Die minimalen Anforderungen an Höhen, Abstände, Öffnungen und Maschenweiten sind unbedingt einzuhalten. Ältere Geländer und Brüstungen lassen sich an die entsprechenden Normen anpassen.

 

Mehr Informationen für Fachpersonen.


 

 ‭(Ausgeblendet)‬ Wiederverwendung von Katalogelement

 Bestellen

 

 

Geländer und Brüstungen

 Sichere Produkte

 

 

 Rechtsratgeber

 

 

https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/im-und-ums-haus/bauwerke/geländer-und-brüstungen/vorschriften-gelaender-unfallGeländer, Brüstungen und ähnliche Schutzelemente: Welche Vorschriften gelten? Was passiert bei einem Unfall?
https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/im-und-ums-haus/bauwerke/geländer-und-brüstungen/treppenhandlauf-einfamilienhaus-pflichtSind für Treppen in Einfamilienhäusern Handläufe vorgeschrieben?
https://www.bfu.ch/de/ratgeber/ratgeber-recht/im-und-ums-haus/bauwerke/geländer-und-brüstungen/treppenhandlauf-oeffentliches-gebaeude-pflichtSind für Treppen in öffentlich zugänglichen Bauten und in Mehrfamilienhäusern Handläufe vorgeschrieben?

Kontakt

Ja