SPRACHE

Für Fachpersonen – Sturzprävention – Training im Alter

​​​​​​​​​

​Training zur Sturzprävention

Viele der rund 280 000 Stürze könnten vermieden werden, wenn ältere Erwachsene körperlich aktiv blieben. Gezieltes Training, allein oder in der Gruppe, hat bis ins höchste Alter positive Effekte. Es erhöht die alltagsmotorischen Fähigkeiten und ermöglicht dadurch ein selbstbestimmtes Leben. Verbunden mit Spass an der Bewegung und Geselligkeit bewirkt ein abwechslungsreiches Training weit mehr als körperliche Anpassungsprozesse. Soziale Kontakte, Freude und gesteigertes Selbstvertrauen sind positive Begleiterscheinungen!

 

Wichtigste Sturzrisikofaktoren

Muskelschwäche sowie Gang- und Gleichgewichtsdefizite erhöhen das Risiko für einen Sturz um den Faktor 4,5 resp. den Faktor 3. Sie rangieren somit an erster Stelle. Mit gezieltem Training können diese Risikofaktoren massgebend positiv beeinflusst werden.

 

Publikation «Sturzprävention in der Physiotherapie»

2.249 bfu-Fachbroschüre
11/2015

Zielpublikum: Physiotherapeutinnen und – therapeuten

Fundiertes Fachwissen zur Sturzprävention bei älteren Menschen wird mit dieser Broschüre im Sinne eines Leitfadens allen Physiotherapeutinnen und –therapeuten zugänglich gemacht. In dieser Fachbroschüre ist der aktuelle Wissensstand physiotherapiespezifisch zusammengefasst.


                                                                          
           ​


 

Publikation «Training zur Sturzprävention»

2.104 bfu-Fachdokumentation
12/2016

Zielpublikum: Fachpersonen und Ausbildende aus dem Bewegungsbereich, der Sturzprävention oder der Gesundheitsförderung im Alter

Das Manual der bfu wurde von einem interdisziplinären Expertengremium und nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen erstellt. Es dient als Grundlage zur Entwicklung von zielgruppenspezifischen Trainingsprogrammen zur Sturzprävention.

                                                          
     

Weitere effektive Bewegungs- und Trainingsformen

Aus der wissenschaftlichen Literatur können neben einem gezielten Kraft- und Gleichgewichtstraining folgende Bewegungsformen zur Sturzprävention empfohlen werden:

  • Tai Chi
  • Tanz
  • Heimtrainingsformen, z. B. Otago Exercise Program, die von Fachpersonen angeleitet werden sollten 

Der bfu-Report Nr. 64 «Physical Activity Promotion and Injury Prevention»  zeigt eindrücklich auf, dass Bewegung im Alter per se unfallpräventive Wirkung hat. Bewegungsfördernde Interventionen im Alter sind daher immer zu unterstützen.

 

Effekte eines Sturzpräventionstrainings

In einer Vielzahl von Studien konnten die Wirkungen von Kraft- und Gleichgewichtstraining im Alter nachgewiesen werden. Neuere Forschungsarbeiten deuten darauf hin, dass Trainingsprogramme spezifischer auf gleichgewichtsbedrohende Situationen (z. B. Ausrutschen, Stolpern, gleichzeitige Ausführung mehrerer Aufgaben) zugeschnitten werden sollten.

 

Publikation «Effekte ​​​eines Sturzpräventionstrainings»​

2.248 bfu-Grundlagen
10/2014

Zielpublikum: Ausbildner/-innen, Trainer/-innen, Wissenschafter/-innen, Interessierte

Beschreibung der Studie «Effekte eines Sturzpräventionstrainings auf intrinsische Sturzrisikofaktoren bei gesunden älteren Personen». Sie wurde von der Universität Potsdam in Kooperation mit der bfu und dem universitären Zentrum für Altersmedizin und Rehabilitation in Basel durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk gilt der Darstellung der Trainingsinterventionen.

           

 

«Wirksamkeit eines Trainingsprogramms zur Sturzprävention»​

2.272 bfu-Report Nr. 74
04.2016

Zielpublikum: Ausbildner/-innen, Trainer/-innen, Wissenschafter/-innen, Interessierte

«Gesundheitsversorgern, Fachkräften und Übungsleitern steht mit dem untersuchten Übungsportfolio ein wissenschaftlich evaluiertes, sicheres und effektiv durchzuführendes Trainingsprogramm zur Sturzprävention für gesunde, ältere (selbständig lebende) Menschen zur Verfügung».

Französisch und Italienisch nur als Abstract vorhanden.

          


 

Übungsprogramm 3x3 für sicheres Stehen und Gehen

​Wer sicher steht und geht, kann den Alltag mobil und unabhängig gestalten. Die Voraussetzungen dafür sind Kraft und Gleichgewicht – beides ist bis ins hohe Alter trainierbar.

 

Publikation «Sicher stehen – sicher gehen

Kräftig und mobil mit dem Übungsprogramm 3x3»​

​3.143 bfu-Publikumsbroschüre
03/2013​

Zielpublikum: Ältere Menschen, Trainer/-innen, Interessierte

Übungsbeschreibungen für Kraft- und Gleichgewichtstraining. Das Training kann auch selbstständig zu Hause durchgeführt werden.

              


   

 

​​​Video zum Übungsprogramm 3x3 der Broschüre «Sicher stehen – sicher gehen»           
Video-3x3.JPG
Zielpublikum: Ältere Menschen

Die Übungen aus der Broschüre «Sicher stehen – sicher gehen» werden in den Zusammenhang der Sturzprävention gestellt und verständlich und ausführlich erklärt.


  
 

bfu-B​alance-Disc

Die bfu-Balance-Disc wird als instabile Unterlage für das Training von Kraft und Gleichgewicht verwendet.​ Sie ist klein und handlich und kann überall mitgenommen werden.

 



 


 


 

 

​​