SPRACHE

Für Fachpersonen – Sturzprävention – Alters- und Pflegeinstitutionen

​​​​​​​​​​​

Sturzprävention in Alters- und Pflegeinstitutionen 

Oft verlieren Betroffene nach einem Sturz ihre Selbstständigkeit, was einen erhöhten Pflegebedarf nach sich zieht. Gerade auch für Alters- und Pflegeinstitutionen ist es deshalb wichtig, gezielte Massnahmen zur Sturzprävention im Pflegealltag zu verankern. Sie erhöhen dadurch ihre Pflege- und Betreuungsqualität.​


 

Publikation «Sturzprävention in Alters- und Pflegeinsti​tutionen»​

2.120 bfu-Fachdokumentation
11/2013

 

Zielpublikum: Führungspersonen sowie Fach- und Qualitätsverantwortliche in Alters- und Pflegeinstitutionen

Mithilfe von Analyseinstrumenten und kriterienbezogenen Fachinformationen können Massnahmen zur Sturzprävention in Institutionen neu eingeführt oder überprüft und optimiert werden.​

 

                                                          
                    


  
          

​C​heckliste «​Zi​​mmere​​inrichtung für den Umzug
in eine Alters- und Pflegeinstitution»

​​​​

​​

Zielpublikum: Z​​ukünftige Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörige​, Personal von Alters- und Pflegeinstitutionen​

Eine Checkliste, die Anhaltspunkte zur sinnvollen Möblierung von Zimmern gibt.

                                                          
  ​

Ausführliche bauliche Hinweise für eine Renovation, einen Umbau oder den Bau von Alters- und Pflegeinstitutionen oder Alterswohnungen finden Sie hier.​​
   
    


 

 

​​​