SPRACHE
>
Aktivitäten
>
Wanderungen
Wanderungen

​​​​Outdoor-Aktivitäten sind für Schülerinnen und Schüler eine angenehme Abwechslung zum Schulalltag. Für Lehrpersonen hingegen sind Wanderungen mit zusätzlichen Aufgaben verbunden. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich die Klasse während dem Wandern an verschiedenen Orten mit den unterschiedlichsten Begebenheiten und Wetterbedingungen aufhält. Deshalb ist dem Rekognoszieren der Wanderroute ein hoher Stellenwert beizumessen.   

Was kann passieren?

  • Stolper- und Sturzunfälle auf ebener Erde oder aus der Höhe
  • Unfälle im Strassenverkehr
  • Schnittverletzungen mit Glasscherben, Sackmesser usw.​​
  • Verbrennungen, Verbrühungen
  • Sturz ins Wasser, Ertrinkungsunfälle​

Warum kann es passieren?

  • kein oder mangelhaftes Rekognoszieren, d. h. Unkenntnis der Route, der Örtlichkeiten
  • keine oder zu wenig Begleitpersonen - zu wenig konsequente Aufsicht 
  • nicht angemessene Bekleidung (Schuhe)
  • rasche Veränderung der Wetterverhältnisse
  • nicht Einhalten der Verhaltensreglen     ​

Wie kann es verhindert werden?

Mit der rechtzeitigen und sorgfältigen Planung einer Wanderung sowie der aufmerksamen und konsequenten Beaufsichtigung unterwegs erfüllt die Lehrperson sowie die Begleitperson/en die wesentlichen Punkte ihrer Sorgfaltspflicht. Um sicher unterwegs zu sein wird eine Schulklasse (24 Schülerinnen und Schüler) von der Lehrperson und zusätzlich mindestens ein bis zwei Begleitpersonen geführt, damit auch im Notfall alle Kinder/Jugendlichen betreut werden können. Als Lehrperson an der Spitze gehen. Als 1. Begleitperson in der Mitte und als 2. am Schluss gehen. Während der Wanderung ist darauf zu achten, dass regelmässig Pausen eingelegt werden. Besonders zu betreuende Schülerinnen und Schüler sollten mit der Lehrperson gehen. Bei ungünstigem Wetter oder ungenügender Kondition der Schülerinnen und Schüler ist die Wanderung abzubrechen, bzw. verkürzt durchzuführen. Deshalb ist es empfehlenswert bei der Planung ebenfalls ein Alternativprogramm zu bestimmen.

Tipps:

  • Zur Vorbereitung die bfu-Unterrichtsblätter Ub 4.039 Wanderungen - Schulreisen - Ausflüge verwenden 
  • Wanderung rechtzeitig und sorgfältig planen, den Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler angepasst
  • Wanderroute rekognoszieren, z. B. sichere Rastplätze, heikle Passagen, Absturzstellen
  • fähige Begleitpersonen organisieren und die Route sowie die Aufgaben besprechen
  • auf angemessene Bekleidung bestehen, z. B. Schuhe und Wetterschutz
  • unterwegs Wetter und psychische/physische Verfassung der Schülerinnen und Schüler beobachten, Route gegebenenfalls rechtzeitig anpassen oder umkehren
  • Erste-Hilfe-Set, geladenes Mobiltelefon und Notrufnummern mitnehmen

Bilder

Kantonale Richtlinien und Weisungen

 

Folgende kantonalen Richtlinien oder Weisungen sind uns zurzeit bekannt.
Kennen Sie weitere kantonale Richtlinien oder Weisungen? Bitte melden Sie uns diese: bildung@bfu.ch 

 


 

 

 Bestellen

 

 

Unterrichtsblätter zur Sicherheitsförderung – Wasser-Sicherheits-Check WSC
Unterrichtsblätter zur Sicherheitsförderung – Wanderungen – Schulreisen – Ausflüge
Baden – Spass im Nass
Bergwandern – Sicher über Stock und Stein
Water-Safety – T-Shirt für Bademeister – Concordia S

 Allgemeine Informationen

 

 

https://www.bfu.ch/de/fuer-fachpersonen/schulen/sichere-schule/s/notfallNotfall

 Infrastruktur

 

 

 Aktivitäten

 

 

Ja