SPRACHE

Die bfu – 75 Jahre bfu

75 Jahre mit Voraussicht 

2013 wird die bfu 75 Jahre alt. Seit 1938 haben wir durch unser Wirken zu einer sichereren Schweiz beigetragen. Unser Engagement hat Menschenleben gerettet und schwere Verletzungen verhindert.

Mit Stolz können wir sagen: Die bfu ist eine Erfolgsgeschichte. Und eine spannende dazu! Das zeigen wir Ihnen in unserem Jubiläumsjahr mit der Präventionsausstellung.

Wir beleuchten aber auch die Gegenwart und schauen in die Zukunft. Das für das Jubiläumsjahr gewählte Motto «75 Jahre mit Voraussicht» unterstreicht dies.

 

 

Grusswort 

Jedes Jahr verunfallen in der Schweiz rund 1 Million Menschen im Haus, bei Sport- und Freizeitaktivitäten sowie im Strassenverkehr. Dies, obwohl Umfragen den Schweizerinnen und Schweizern ein hohes Problembewusstsein bescheinigen: Sie nehmen die Unfallgefahr als grössere Bedrohung wahr als Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Und sie befürworten Massnahmen zur Vermeidung von Unfällen oft auch dann, wenn diese mit repressiven Folgen verbunden sind.

Die Unfallstatistik zeigt: Die subjektive Wahrnehmung und eine generelle Sensibilität für die Unfallproblematik garantieren noch nicht, dass sich die Menschen jederzeit risikobewusst verhalten. Allzu oft überschätzen wir unsere eigenen Fähigkeiten, eine gefährliche Situation zu meistern und einen Unfall zu vermeiden. Gleichzeitig unterschätzen wir die Risiken, denen wir uns unbewusst oder mit Absicht aussetzen. Die Folgen: grosses menschliches Leid und hohe Kosten für Wirtschaft und Gesellschaft. 

Die Aufgabe der bfu ist es, den Menschen zu zeigen, wie sie durch verantwortungsvolles Verhalten Risiken vermeiden und gefährlichen Situationen aus dem Weg gehen können. Natürlich hat diese «Verhaltensprävention» Grenzen. Nachhaltig wirkungsvoll ist Prävention in der Regel erst, wenn neben dem Verhalten auch die Verhältnisse, also technische und rechtliche Rahmenbedingungen, einbezogen werden. Der Fachbegriff dafür heisst «Verhältnisprävention». Deshalb nimmt die bfu auf die relevanten Normen und Gesetze Einfluss – immer im Wissen, dass Prävention auch Einfluss auf die individuelle Freiheit hat. In der Beratung geben bfu-Verkehrs- und Sicherheitsingenieure ihr Wissen gezielt für die Verbesserung der Infrastruktur weiter. 

Das heisst nun aber nicht, dass die bfu in Zukunft auf Appelle an die individuelle Verantwortung und auf Aufklärungskampagnen verzichtet. Diese bleiben wichtige Instrumente zur Vermittlung von Wissen um die Risiken im Haus, beim Sport und in der Freizeit. Wer die Risiken kennt, ist eher bereit, Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit zu akzeptieren und sich entsprechend zu verhalten.

Es erstaunt nicht, dass die bfu wie keine andere Institution in diesem Tätigkeitsfeld als unabhängiges Kompetenzzentrum ein hohes Ansehen geniesst. Das Vertrauen hat sie sich hart erarbeitet, indem sich ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit nunmehr 75 Jahren unablässig und mit grossem Sachverstand für die Unfallprävention engagieren. 

Es erfüllt mich mit Stolz, als Stiftungsratspräsident einen bescheidenen Beitrag leisten zu dürfen, dass die bfu ihre wichtige Mission auch in Zukunft erfüllen kann. Denn obwohl sie das Leben der Menschen in unserem Land in den vergangenen 75 Jahren ein beachtliches Stück sicherer gemacht hat, wird ihr die Arbeit nicht so schnell ausgehen.

 

Ulrich Fricker
Präsident des bfu-Stiftungsrats

 

Berner Museumsnacht vom 22.03.2013 

Die Berner Museumsnacht 2013 ist Geschichte. Wir bedanken uns herzlich bei 3100 kleinen und grossen Besucherinnen und Besuchern, die unsere Sonderausstellung zum 75-jährigen Jubiläum der bfu am
22. März 2013 besucht haben. 

Magisches Licht, glückliche Nachtschwärmer und offene Museumstüren. Unter dem Motto « ... des Lebens» zeigte die bfu Fotos und Plakate aus der Schatzkiste, die Präventionsausstellung, verborgene unterirdische Gänge und verwöhnte mit Klängen, Kulinarischem und vielem mehr.

 

Haben Sie die Ausstellung verpasst?  In verschiedenen Gemeinden der Schweiz können Sie seit April 2013 unsere Präventionsausstellung besuchen. Wo und wann die Ausstellung Halt machen wird, erfahren Sie hier.

 

Jubiläumsmagazin: 75 Jahre auf 60 Seiten

Steigen Sie ein in 60 Seiten «75 Jahre mit Voraussicht». Unter anderem mit diesen Themen:

 

Sichere Erfolge

Immer wieder war die bfu Taktgeberin, wenn es um Sicherheit ging. Ein Blick zurück auf die wichtigsten Meilensteine.


Dokument (PDF-Format) 


Cleveres Luftkissen

Wie Airbags auch im Sport Unfälle verhindern können.

Dokument (PDF-Format)

 

Voraussicht auf 2038

3 Visionäre blicken auf die Herausforderungen der Unfallprävention in der Zukunft.

 

Dokument (PDF-Format)

 

 Das bfu-Magazin online lesen

 

Die bfu auf 33 x 28 mm 

«Wir machen Menschen sicher» – eine Mission, der die bfu seit 75 Jahren nachlebt. 

Wie veranschaulicht man diesen Leitspruch auf einer Fläche von nicht ganz 10 cm2?

René Sager hat sich der Herausforderung gestellt. Der Inhaber des Grafikateliers Sputnik wurde von der Schweizerischen Post eingeladen, an einem Wettbewerb zur Gestaltung einer Sondermarke für die bfu teilzunehmen. Er hat diese Herausforderung perfekt gemeistert.

«Freizeit, Sport, Strassenverkehr, alte Menschen, Kinder, Erwachsene – die bfu vereint unglaublich vieles. Ich habe mich gefragt, wie ich das alles auf eine Marke bringe und in einen Zusammenhang mit Unfällen stelle», sagt René Sager. 

Zwischen März und Juni 2012 hatte er dann die zündende Idee: Sinnbildlich baut die bfu Brücken über Gräben, in die man hineinfallen könnte. Sie ist wie selbstverständlich für die Schweizer Bevölkerung da. Und zwar in allen Landesteilen, weshalb Sager die 3-sprachige Bezeichnung «bfu, bpa, upi» in die Gestaltung integriert hat.

«Ich hatte grosse Freude am Entscheid der Jury», erinnert sich Sager. Für den Grafiker ist es nicht die erste Briefmarke, die er umsetzen durfte. Und das verbindet ihn mit der bfu, für die es auch bereits die dritte Briefmarke in ihrer Geschichte ist.

 

Die 85-Rappen-Briefmarke ist solange Vorrat an allen Poststellen oder im Philashop der Post erhältlich.

Weitere Angaben zur Briefmarke

 

Links und Dokumente

Briefmarken bestellen im Philashop der Post
Magazin «die Lupe», das Briefmarkenmagazin der Post