SPRACHE

Sicherheit im öffentlichen Verkehr

Sicherheit im öffentlichen Verkehr 

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat gemeinsam mit der SBB und der bfu eine Kampagne zur Sicherheit im öffentlichen Verkehr gestartet.

Unter www.happy-end.ch werden in drei Kurzvideos typische Unfallarten und das richtige Verhalten dargestellt, um diese zu vermeiden.

2017 ereigneten sich 167 schwere Unfälle im öffentlichen Verkehr. Das ist der zweitniedrigste Stand, seit das BAV vor elf Jahren mit der Erstellung eines standardisierten Sicherheitsberichts begonnen hat. Tiefer lag die Zahl der schweren Unfälle lediglich im Vorjahr. Die Zahl der Getöteten blieb letztes Jahr mit 30 praktisch gleich wie 2016, während die Zahl der Schwerverletzten mit 135 gegenüber dem Vorjahr wieder leicht anstieg. Bei den Todesopfern handelte es sich mehrheitlich um Personen, die sich un¬befugt auf Bahnanlagen aufhielten. Rund die Hälfte der schweren Unfälle ereignete sich infolge von Gedankenlosigkeit, Leichtsinn oder Unaufmerksamkeit.

 

Videos

Seien Sie aufmerksam!

 

 

Halten Sie sich fest!

 

 

Überqueren Sie nie unerlaubt die Gleise!

 


Kampagnen-Partner

 

Bundesamt für Verkehr BAV www.bav.admin.ch

 

bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung www.bfu.ch

 

Schweizerische Bundesbahnen SBB: www.sbb.ch