SPRACHE
Zusammenfassung des ausgewählten Gerichtsentscheides

​​



Konkrete Hinweise auf eine Alkoholabhängigkeit rechtfertigen einen vorsorglichen Führerausweisentzug
   
Nicht publiziertes Urteil vom: 22.02.2017
Sprache: Französisch
Prozess-Nr.: 1C_531/2016
   
Nach der bundesgerichtlichen Rechtsprechung sind die Anforderungen an die Anordnung einer Fahreignungsuntersuchung nicht dieselben wie für den vorsorglichen Führerausweisentzug, obschon diese beiden Massnahmen häufig zusammen ergehen: Während für Erstere hinreichende Anhaltspunkte ausreichen, welche die Fahreignung in Frage stellen, setzt der vorsorgliche Führerausweisentzug voraus, dass ernsthafte Zweifel an der Fahreignung einer Person bestehen, wie dies namentlich bei konkreten Hinweisen auf eine Alkoholabhängigkeit der Fall ist.